Karla

Art: Kornnatter

Geschlecht: weiblich
Farbe: rot-braun
Schlüpfdatum: adult
Im Tierheim seit: 21.07.2019
HTV-Nummer: 4632_F_16

Aus traurigem Anlass hat es Kornnatter Karla schon in unterschiedliche Medien geschafft. Sie wurde in einer Eisdiele in Groß Borstel auf der Toilette gefunden. Wie Karla dorthin gelangt ist, bleibt unklar. Bis heute hat sich niemand bei uns gemeldet und nach ihr gefragt, vermutlich wurde sie als Ferienopfer ausgesetzt.

Kornnattern gehören zu den ungiftigen Würgeschlangen, die aus Nord- und Mittelamerika stammen und bis zu 20 Jahre alt werden. Karla und ihre Artgenossen sind dämmerungs- beziehungsweise nachtaktiv und werden 80 bis 120 Zentimeter lang. Wie bei allen Reptilienarten ist auch für die Haltung dieser Geschöpfe das entsprechende Fachwissen erforderlich – wir geben dazu gerne Hinweise.

Damit Karla auch in der Heimtierhaltung artgemäße Verhaltensweisen ausleben kann, wünschen wir uns einen großen Schlangenschrank als künftigen Wohnraum, welcher Kletter-, Bade- und Versteckmöglichkeiten bietet. Besonders wichtig ist dabei, dass dieser mindestens 140 Zentimeter hoch ist, damit Karlas Drang zum Klettern räumlich ermöglicht werden kann. Tagsüber sollte das Terrarium außerdem auf 20 bis 25 Grad, nachts auf 20 Grad temperiert sein und täglich bis zu 14 Stunden beleuchtet werden. Da Karla zu den Fleischessern gehört, sind Mäuse, kleine Ratten und Küken die Leibspeisen.

Exotische Tiere sollten grundsätzlich nicht eingeführt oder in Wohnzimmern gehalten werden, sondern in ihrem angestammten Lebensraum bleiben. Da Auswilderungen aber gerade bei Nachzuchten nicht möglich sind, hoffen wir sehr auf ein fürsorgliches und möglichst artgemäßes Zuhause für Karla – gerne zusammen mit Artgenossen, die im Tierheim Süderstraße ebenfalls auf eine Vermittlung warten. 13.08.2019 (tg)