Kenga

Art: Gambia-Riesenhamsterratte

Geschlecht: weiblich
Farbe: typisch
Alter: Anfang April 2021
Im Tierheim seit: 07.01.2022
HTV-Nummer: 5_A_22

Die hübsche Kenga wurde bei uns abgegeben und sucht nun ein schönes und artgerechtes Zuhause.

Gambia-Riesenhamsterratten können sehr zahm werden, wenn sie von klein auf an den Menschen gewöhnt werden. Man darf aber nie vergessen, dass es Wildtiere sind.
Kenga ist nicht zahm, lässt sich beim füttern aber streicheln. Sie wirkt spielerisch und nicht aggressiv, beißt aber schon zu und der Biss einer Gambia-Riesenhamsterratte ist schmerzhaft und kann böse enden. 

Riesenhamsterratten sind sehr intelligent, agil und bewegungsfreudig und möchten sinnvoll beschäftigt werden. Beispielsweise durch das Verstecken der Nahrung und durch Spiele. Gambia Riesenhamsterratten werden zum Beispiel in Mosambik zum Aufspüren von Landminen, mittels ihres ausgezeichneten Geruchssinnes, ausgebildet. 

Die Vergesellschaftung von Riesenhamsterratten kann sich problematisch gestalten. Vor allem gleichgeschlechtliche Tiere können bei einer Zusammenführung äusserst aggressiv werden. Die Vergesellschaftung kann nur sehr sorgfältig angegangen werden. Vorwiegend vermitteln wir Kenga deshalb als Einzeltier.

Die Tiere sind sehr agil, lauf- und kletterfreudig. Sie benötigen deshalb ein großes, gut strukturiertes Gehege. Umso größer, desto besser.
Empfohlene Maße sind zum Beispiel: 2.5m x 2.0m x 2.0m .

Bis Kenga ihr Zuhause gefunden hat, freuen wir uns, wenn Sie Kenga mit einer Patenschaft finanziell unterstützen wollen.

Möchten Sie Kenga ein fürsorgliches Zuhause schenken? Dann schicken Sie gerne Ihre ausgefüllte Selbstauskunft sowie einige Fotos Ihrer Kleintierunterkunft (inklusive Maße) an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!! 07.06.2022 (pj)