Woody

Art: Blaustirnamazone

Geschlecht: männlich
Farbe: grün-gelb mit roten Abzeichen
Schlüpfdatum: 2004
Im Tierheim seit: 05.05.2020
HTV-Nummer: 303_S_20

Woody kam als Sicherstellung ins Tierheim. Wie immer noch viel zu viele andere Papageien musste auch Woody alleine in einem viel zu kleinen Käfig wohnen. Für wie lange Zeit ist unbekannt.

Am Anfang war Woody mit nahezu allem überfordert. Schon mit einem größeren Käfig wusste er anfangs nichts anzufangen, genauso wenig wie mit frischem Obst oder Gemüse, das eigentlich immer auf dem Speiseplan einer Amazone stehen sollte. Auch benutzte Woody am Anfang nur eine einzelne Stange zum Sitzen, auf der er zudem öfter stereotyp hin und her lief.
Inzwischen hat sich dieses Verhalten zum Glück gegeben, und auch mehr Platz weiß Woody sehr zu schätzen. Nur wenn er sich vom Menschen bedrängt fühlt, fängt er wieder an auf einer Stange auf und ab zu laufen.
Ebenso hatte der Halter behauptet Woody, sei mit anderen Vögeln unverträglich, weshalb er alleine gehalten würde. Das können wir so nicht bestätigen. Im Gegenteil, zusammen mit Artgenoss*innen wirkt Woody ruhiger und entspannter als zuvor, und sowohl im Kontakt mit männlichen als auch mit weiblichen Artgenoss*innen zeigt Woody völlig normales, arttypisches Verhalten.

Auch in Zukunft soll Woody nicht mehr alleine leben müssen - daher suchen wir ein Zuhause, in dem noch mindestens eine, idealerweise weibliche, Blaustirnamazone lebt. Eine ausreichend große Voliere oder gar ein Vogelzimmer ist erforderlich, um diese anspruchsvollen Tiere halten zu können. Da Papageien im Vergleich zu Hund oder Katze recht alt werden können, ist die Haltung im wahrsten Sinne des Wortes eine Lebensaufgabe. Für Geschrei und zerstörte Dinge sollte man als Halter*in von Papageien eine gewisse Toleranz aufweisen.
Möchten Sie unserem Woody ein fürsorgliches Zuhause schenken? Dann melden Sie sich gerne! 16.07.2020 (ks)