Wer den HTV besucht, kommt an Maike Schulte und ihren Kolleginnen und Kollegen am Empfang nicht vorbei. Der Eingangsbereich zum Tierheim ist in drei Schichten rund um die Uhr besetzt. Während in der Tagschicht von 8 bis 16 Uhr unsere Mitarbeiterinnen erste Ansprechpartnerinnen für Gäste sind, ist der Empfang während der Spätschicht zwischen 16 und 23 Uhr mit ein bis drei Kräften und im Nachtdienst von 23 bis 8 Uhr mit einer Person besetzt. Neben klassischen Empfangsaufgaben wird hier auch das Tierregister geführt. Das heißt, für jedes Tier, das im Tierheim aufgenommen wird, wird eine Akte mit HTV-Nummer angelegt. Wird ein Tier vermittelt oder an seine Halterin oder seinen Halter zurückgegeben, werden hier auch alle erforderlichen Papiere ausgestellt und das Tier – ebenfalls bei Auswilderung eines Wildtieres – wieder ausgetragen. Auch nehmen der Spät- und Nachtdienst Fund- und Sicherstellungstiere entgegen und sind regelmäßig auf dem  ganzen Gelände unterwegs, um nach dem Rechten zu sehen und kranke Tiere mit den benötigten Medikamenten zu versorgen.