Hundekrankenstation

Unsere Hundenkrankenstation, die direkt vor den Katzenhäusern liegt, wird auch „Seniorenstation“ genannt – dabei ist sie viel mehr als das: Kleine Hunde, alte, kranke und behördlich sichergestellte finden hier Zuflucht - einfach solche, die etwas mehr Ruhe brauchen als andere.

In den Genuss der Gruppenhaltung können die Vierbeiner in der Hundekrankenstation genauso kommen, wie entspannte Rückzugsorte zu haben, um mal runterzukommen. Da sich die Hundekrankenstation „plus“ im westlichen Tierheimgelände auf Höhe der Sozialstationen befindet, ist der Bereich für Besucher und Besucherinnen nicht öffentlich zugänglich – und unsere Schützlinge so noch mehr für sich. Auch, um auf individuelle Bedürfnisse der Vierbeiner besser eingehen zu können, ist die Hundekrankenstation der ideale Ort.

Wie alle unserer Hunde werden auch die Bewohner der Hundekrankenstation täglich ausgeführt – sie haben aber auch eigene Ausläufe, in dem die jungen und sportlichen von ihnen ordentlich toben können. Einige der Vierbeiner leiden (altersbedingt) unter medizinischen Problemen und bevorzugen es, in gemütlichen Körbchen oder auf Decken zu dösen. Und falls sich kein privates Kuschelplätzchen mehr finden sollte, bleiben wir als Hospiz an der Seite unserer Schützlinge

Fragen sowie Vermittlungs- und Informationsgespräche können vom Vermittlungsbüro des Hundehauses angenommen werden.