Veränderungen im Vorstand

Knapp ein Jahr arbeitet der neue HTV-Vorstand nun und die Findungsphase, wie immer bei einem Vorstandswechsel, und das sehr schwere angetretene Erbe waren nicht einfach zu bewältigen. Aber wir haben uns durchgebissen, schon viel erreicht und in die Wege geleitet. Das alles hat Zeit, Kraft – und leider auch Nerven gekostet. So wundert es nicht, dass bei so manchem die Akkus einfach leer sind. Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass unser 2. Vorsitzender Jens Schmidt und unser Beisitzer Nick Martens ihre Ämter niedergelegt haben.

Jens Schmidt erläutert seinen Rücktritt wie folgt: 

Für mich war es ein Jahr der Emotionen!

Während meiner Zeit als ehrenamtlicher Gassigeher habe ich bis zum letzten Jahr nicht einmal darüber nachgedacht, mich für den Vorstand des Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. aufstellen zu lassen.

Doch ehe ich mich versah, habe ich mich zur Wahl als 2.Vorsitzender gestellt. Es war eine Zeit, die für mich persönlich sehr emotional war, da mein Pflegehund Rolf, der bis zum Schluss im Tierheim gelebt hat, sich dazu entschlossen hatte, auf seine letzte große Reise zu gehen, weil er wusste, dass ich alles geben werden, um für möglichst viele Tiere im Tierheim etwas Gutes zu tun.

Nach seiner Erlösung, nur zwei Tage, nachdem ich das Amt angetreten habe, war es für mich eine Achterbahn der Gefühle – nur gab es zu diesem Zeitpunkt kein Aussteigen für mich. Doch nun ist für mich der Zeitpunkt gekommen, um aus der Achterbahn auszusteigen und mich auf einen neuen Lebensabschnitt zu freuen: mit einer süßen kleinen Pekinesen-Hündin, die meine Frau und ich aus dem Tierheim übernommen haben und auf die wir uns nach langer Zeit eingelassen haben.

Ich bedanke mich von Herzen für das Vertrauen, dass mir die Mitglieder entgegengebracht haben.
Für das Tierheim und den Verein freut es mich sehr, dass wir es in diesem einen Jahr geschafft haben, eine starke Doppelspitze einzustellen. Mit Frau Dr. Urte Inkmann als Tierärztlicher Leitung und Frau Petra Hoop als Geschäftsführerin sind die Weichen für eine sichere Zukunft mit Strukturen und stabiler Organisation geschaffen.

Ich hoffe, einige auf Veranstaltungen und Mahnwachen wiederzusehen.

Nick Martens erläutert seinen Rücktritt so: 

Für mich geht eine ereignisreiche, spannende und emotionale Zeit zu Ende: angefangen als Zivi, dann als ungelernte Hilfskraft gearbeitet, anschließend die Ausbildung zum Tierpfleger und zum Hundetrainer absolviert und schließlich Beisitzer im Vorstand geworden. Ich habe den Hamburger Tierschutzverein und er mich lange begleitet. Ich verabschiede mich nun aus offizieller Funktion, jedoch nicht aus dem Tierschutz.

Ich bedanke mich von Herzen für das Vertrauen, dass mir die Mitglieder entgegengebracht haben.
Und ich freue mich, dass wir es geschafft haben, eine stabile Organisation/Leitung im Tierheim zu etablieren. 

Ich hoffe, den einen oder anderen bei verschiedenen Tierschutzaktivitäten oder Tierschutzfesten wiederzusehen.

Macht es gut ;)


Wir bedanken uns ganz herzlich bei beiden für ihre tolle Arbeit und freuen uns, dass sie den HTV ehrenamtlich weiterhin unterstützen werden.