HTV-Vorstand wieder vollständig

Katharina Woytalewicz und Oliver Schwarz wurden in den HTV-Vorstand kooptiert.Katharina Woytalewicz und Oliver Schwarz wurden in den HTV-Vorstand kooptiert.Durch den funktionellen Wechsel von Dr. Gabriele Waniorek-Goerke vom Beisitz zum 2. Vorsitz, der durch die Abdankung von Jens Schmidt unbesetzt war, und die Niederlegung des Vorstandsamts als Beisitzer seitens Nick Martens wurden zwei Vorstandsstellen vakant. Durch zwei Kooptationen wurden diese Posten nun wieder besetzt.

Als Beisitzerin unterstützt ab sofort Katharina Woytalewicz den Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. (HTV). Wer unseren Verein schon länger kennt, der weiß, dass es sich bei ihr um unsere ehemalige und langjährige Tierärztin (zuletzt mit Leitungsfunktion) und Tierheimleiterin handelt, die sich 2018 nach mehr als 30 Jahren Betriebszugehörigkeit vom HTV verabschiedete und in den Ruhestand trat. Durch ihre jahrzehntelange Arbeit bei uns im Tierheim kennt sie nicht nur das Gelände wie ihre Westentasche, sondern auch viele Beschäftigte noch von früher. Zudem sind sie und die anderen Vorstandsmitglieder auch gut bis bestens miteinander vertraut.
„Ich freue mich darauf, im HTV wieder eine aktive Rolle zu übernehmen. Einiges wurde schon geschafft, aber es gibt noch immer viel zu tun! Also packen wir es an – gemeinschaftlich in einem tollen Team“, zeigt sich Katharina Woytalewicz motiviert.
Wir sind dankbar für die fachliche Unterstützung einer Tierärztin und regelrechten HTV-Ikone im Vorstand.

Zusätzlich als Beisitzer ist mit sofortiger Wirkung auch Oliver Schwarz an Bord. Der Tierschützer kann ebenfalls auf jahrzehntelange Erfahrungen in der Vereins- und Tierheimarbeit zurückschauen, er hat sogar bereits Erfahrung als vorsitzendes Vorstandsmitglied und Kassenprüfer – und zwar im Tierschutz Henstedt-Ulzburg e.V. (damals noch unter dem Namen Tierschutz Westerwohld e.V. firmierend). Dadurch ist er sicherlich schon mehreren unserer Mitglieder ebenfalls ein Begriff.
Der gelernte Bankkaufmann und EDV-Angestellte äußert sich zu seiner neuen Aufgabe wie folgt: „Ich möchte gerne dem HTV als anerkanntem Tierschutzverein mit regionalem Tierheim helfen, seine Möglichkeiten vor Ort zu festigen bzw. auszubauen. Ich denke, meine Erfahrung und auch die zahlreichen Kontakte zum Tierschutz in Schleswig-Holstein sind dabei ein wichtiger Bestandteil.“
Wir sind uns sicher, dass die Expertise von Oliver Schwarz die Vorstandsarbeit bereichert und ein sehr großer Gewinn sein wird.

Somit zählt der HTV-Vorstand wieder sieben Mitglieder (drei im sogenannten BGB-Vorstand, vier Beisitzer*innen) und kann sich voller Kraft mit gewählten, zurückgekehrten oder wohlbekannten Gesichtern der Tierschutzarbeit widmen.