Willkommen beim Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. mit seinem Tierheim in der Süderstraße

Federico
Sorgentier des Monats März 2015

Unser Streifenbasilisk sucht ein schönes großes Regenwaldterrarium, vielleicht sogar mit einem kleinen Wasserfall. Mehr...


 

http://www.htv1841.de/images/tiervermittlung/erfolgsgeschichten/Ratten.jpgBär und Carlos
Erfolgsgeschichte der Woche

Jede Woche stellt der Hamburger Tierschutzverein erfolgreich vermittelte Tiere aus dem Tierheim Süderstraße vor. Erfahren Sie, wie es Bär und Carlos in ihrem neuen Heim geht. Mehr…

 

Ostern ohne Tierleid

Ihnen und Ihren Lieben, seien sie zwei‐ oder vielbeinig, wünschen wir ein entspanntes und tierleidfreies Osterfest!
Damit nicht nur für Sie, sondern auch für alle Tiere Ostern ein Fest ist, geben wir Ihnen gerne Anregungen. Mehr...

Das Leid der Mastkaninchen: Deutscher Tierschutzbund rät zu Verzicht auf Osterbraten
31. März 2015

Zum Osterfest sollten Verbraucher auf den traditionellen Kaninchenbraten verzichten und damit ein Zeichen gegen die tierschutzwidrige Haltung der Mastkaninchen zu setzen. Dazu ruft der Deutsche Tierschutzbund auf. Die Deutschen verzehren jährlich rund 41.000 Tonnen Kaninchenfleisch. Gerade zu Ostern nimmt die Nachfrage deutlich zu. Weiterlesen...

Wissenschaftlicher Beirat prangert Tierschutz-Defizite in Nutztierhaltung an
27. März 2015

Für Tierschützer ist klar, dass die Zustände in der sogenannten Nutztierhaltung nicht tragbar sind und sich seit vielen Jahren verschlimmern. Auch das kürzlich veröffentlichte Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats für Agrarpolitik beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) übt deutliche Kritik an der weit verbreiteten industrialisierten Massentierhaltung. Mehr...

Käfigeier oft als Ostereier getarnt - Intransparente Produktkennzeichnung unterstützt weiterhin Tierleid
27. März 2015

Schokohase, Hefekranz und bunt gefärbte Eier: Ostern steht vor der Tür und natürlich dürfen auch die typischen Oster-Spezialitäten nicht fehlen. Doch gerade bei bunt gefärbten Eiern sollte der Verbraucher genauer hinschauen, da es sich hierbei oft um Eier aus Käfighaltung handelt. Mehr...

Zwölf Katzen aus Wohnung gerettet – Unterstützung für Versorgung gesucht
25. März 2015

Vergangene Woche retteten Beschäftigte des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V. zwölf Katzen aus einer verwahrlosten Wohnung in Barmbek-Süd. Ihnen bot sich ein schockierender Anblick: Das Bad war verdreckt, die Tapeten von den Wänden gerissen, die Wohnung karg möbliert, sodass es kaum Rückzugsmöglichkeiten für die Katzen und nur ein Katzenklo gab. Mehr...

Ihr Beitrag für mehr Tierschutz in Hamburg – Werden Sie Mitglied!
23. März 2015

Mit Ihrer Mitgliedschaft im Hamburger Tierschutzverein (HTV) leisten Sie einen essenziellen Beitrag für unsere Arbeit. Sie sorgen dafür, dass es den Tieren im Tierheim gut geht! Mehr...
 

Drei rumänische Sorgenfellchen brauchen noch Paten!
20. März 2015

Ganz bewusst haben wir auch drei Sorgenfellchen aufgenommen. Sie benötigen umfassendere tierärztliche Betreuung und werden voraussichtlich etwas länger im Tierheim gepflegt und versorgt werden müssen. Doch wir setzen darauf, dass Lise, Dunja und Chester Unterstützerinnen und Unterstützer finden, die eine Patenschaft für sie übernehmen. Mehr...

Mahnung an die Minister: „Tiere sind kein Müll!“
20. März 2015

Der Deutsche Tierschutzbund und seine Landestierschutzverbände, wie der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. fordern von der in Bad Homburg (Hessen) tagenden Agrarministerkonferenz ein klares Signal für mehr Tierschutz in der Landwirtschaft, für ein neues Tierschutzgesetz und eine Kennzeichnung der Fleischprodukte nach Herkunft und Haltung. Mehr...