Jugend- und Aktionsgruppe HTV

Wir lieben alle Tiere und wollen uns für sie einsetzen. Unsere Aktionsgruppe stellt daher für Tiere so einiges auf die Beine: Kritische Auseinandersetzung mit Tierschutzthemen jeglicher Art, Aktionen rund ums Tierheim, Info-Auftritte in der Öffentlichkeit sowie die Organisation und Teilnahme an Demonstrationen und Mahnwachen. Wir probieren gerne Neues aus, zum Beispiel beim veganen Kochen oder einer Pflanzenmilchverkostung im Tierheim.

Um die Aktionsgruppe zu unterstützen, wollen wir wieder eine Jugendgruppe bei uns etablieren.
Daher freuen wir uns immer, wenn wir neue Tierschützer*innen kennenlernen, die Lust haben, unsere Gruppe zu verstärken. Wer neugierig auf uns geworden ist, ist herzlich eingeladen, bei der Neuformierung der Jugendgruppe aktiv zu werden. Wendet Euch gerne per E-Mail an unser Team für den Kinder- und Jugendtierschutz: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Über alle geplanten Treffen und Aktionen werdet Ihr hier auf dem Laufenden gehalten.

Folgt uns auch auf Instagram: https://www.instagram.com/tierschutzjugendhamburg/

Aufgrund der pandemischen Entwicklung des Coronavirus SARS-CoV-2 finden bis auf Weiteres keine Führungen in unserem Tierheim statt.

Protest gegen das neue UKE-Todeslabor geht weiter

Nein zu dem 32-Millionen-Euro-Projekt, um noch mehr Tiere zu quälen!Nein zu dem 32-Millionen-Euro-Projekt, um noch mehr Tiere zu quälen!Gemeinsam mit weiteren Tierschutzorganisationen und -Aktiven haben wir erneut vor dem Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf (UKE) eine Mahnwache abgehalten. Unser Protest richtet sich gegen das geplante neue Tierversuchslabor. Vor Ort erhielten wir dabei viel Unterstützung.

Weiterlesen

HTV startet Mahnwachen gegen UKE-Todeslabor

Wir vergessen die Tiere nicht. Helfen Sie uns, ihnen eine Stimme zu geben und kommen Sie zur Mahnwache.Wir vergessen die Tiere nicht. Helfen Sie uns, ihnen eine Stimme zu geben und kommen Sie zur Mahnwache.Am Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf (UKE) entsteht ein neues Tierversuchslabor, das Hamburg voraussichtlich 32 Millionen Euro kosten wird. Vergangene Großbauprojekte haben gezeigt: während der Bauphase könnte die Summe noch erheblich ansteigen. Wir fordern: Schluss mit Tierversuchen in Hamburg, denn es gibt bereits valide Alternativen! Unsere Stadt braucht kein weiteres Todeslabor - dafür treten wir mit unserer monatlichen Mahnwache vor dem UKE ein. Die Demo-Reihe ist jüngst und erfolgreich gestartet.

Weiterlesen

Voller Erfolg: Große Online-Demo gegen das LPT

Ob vor Ort oder digital: Unser Kampf gegen das LPT und Tierversuche geht weiter!Ob vor Ort oder digital: Unser Kampf gegen das LPT und Tierversuche geht weiter!Pressemitteilung

Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV) rief gemeinsam mit Animals United, Hilf der Welt (HDW) und Map of Hope zur ersten großen Online-Demo gegen das LPT (Laboratory of Pharmacology and Toxicology) im Norden auf – mit vollem Erfolg, auch wenn der digitale Protest anfänglich etwas anders lief als geplant.

Weiterlesen

Verpassen Sie nicht unsere Online-Demo!

Die Corona-Pandemie zwingt uns von der Straße ins Internet. HTV-Vorstandsmitglied Nick Martens ist dabei!Die Corona-Pandemie zwingt uns von der Straße ins Internet. HTV-Vorstandsmitglied Nick Martens ist dabei!Trotz verschärfter Corona-Bestimmungen lassen wir die Tiere im LPT nicht im Stich! Gerade jetzt, da die Hamburger Politik eine geplante Bundesratsinitiative nicht einmal zur Abstimmung gebracht hat, ist es wichtig, gegen Tierversuche zu protestieren. Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV) organisiert darum gemeinsam mit Animals United, Hilf der Welt (HDW) und Map of Hope die erste große Online-Demo gegen das LPT im Norden – live auf YouTube und Facebook.

Weiterlesen

Große Online-Demo am 21.11. gegen LPT!

Der HTV unterstützte schon in der Vergangenheit regelmäßig die Proteste gegen das LPT.Der HTV unterstützte schon in der Vergangenheit regelmäßig die Proteste gegen das LPT.Pressemitteilung

Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV) organisiert mit Animals United, Hilf der Welt (HDW) und Map of Hope die erste große Online-Demo gegen das LPT im Norden – live auf YouTube und Facebook. Von Hamburg aus bündeln die Tierschutzorganisationen ihre Kräfte gegen die Wiederinbetriebnahme des Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) in Hamburg-Neugraben stellvertretend für rund 700 Versuchslabore in Deutschland. Renommierte Speaker*innen und Musiker*innen unterstützen den Protest.

Weiterlesen

Lasst die Sau raus - Kastenstandhaltung beenden!

Die Qual der Schweinemütter geht weiter - wir setzen uns für die Tiere ein.Die Qual der Schweinemütter geht weiter - wir setzen uns für die Tiere ein.Schweinemütter werden nach der künstlichen Besamung sowie während des Gebärens und der Aufzucht ihrer Kinder mehrere Wochen bewegungsunfähig in einen Metallkäfig gesperrt. Das soll sich zwar ändern, doch die Übergangsfristen betragen bis zu 15 Jahre! Gemeinsam mit weiteren Tierschutzorganisationen machten wir kürzlich auf das Leid der Mütter aufmerksam.

Weiterlesen

Wir kämpfen weiter – für die Tiere und gegen das LPT!

Gemeinsam gegen die Machenschaften des Todeslabors LPT!Gemeinsam gegen die Machenschaften des Todeslabors LPT!Wir lassen die Tiere nicht im Stich, die auch in Zukunft im LPT Neugraben gequält und getötet werden! Sie stehen stellvertretend für alle in Todeslaboren ausgebeuteten Geschöpfe und brauchen unsere Hilfe. Mit regelmäßigen Protesten wie dem am Jungfernstieg kämpfen wir an der Seite weiterer Tierschutzorganisationen und Aktiver für die endgültige Schließung aller verbliebenen LPT-Standorte.

Weiterlesen

LPT-Protest: Die Tiere brauchen uns!

Gemeinsam gegen das Todeslabor LPT!Gemeinsam gegen das Todeslabor LPT!Der Protest gegen das Todeslabor LPT (Laboratory of Pharmacology and Toxicology) muss weitergehen, wir lassen die gequälten Tiere nicht im Stich! Nachdem das Oberverwaltungsgericht Hamburg den Betrieb des LPT-Standorts in Neugraben grundsätzlich wieder erlaubt hat, zeigten wir gemeinsam mit weiteren Tierschützer*innen und Tierschutzorganisationen Flagge gegen die Wiederaufnahme dieses brutalen Geschäftes – sowohl direkt in Neugraben, selbst als auch vor dem Hamburger Rathaus.

Weiterlesen

HTV für die Schließung aller Schlachthäuser

HTV-Aktive machten mit weiteren Demonstrierenden auf das millionenfache Leid der Tiere aufmerksam.HTV-Aktive machten mit weiteren Demonstrierenden auf das millionenfache Leid der Tiere aufmerksam.Der Hamburger Tierschutzverein (HTV) demonstrierte gemeinsam mit Animal Rights Watch (ARIWA) Hamburg und weiteren Tierschutzorganisationen sowie -aktiven erneut für die Schließung aller Schlachthäuser! Im Fokus stand das unsägliche Leid der jährlich etwa 25,4 Millionen Schweine, die für menschlichen Konsum in Deutschland industriell gehalten werden. Wie notwendig ein Umdenken ist, macht die aktuelle Undercover-Recherche von ARIWA in einem Bio-Schlachthof deutlich.

Weiterlesen

Junge Tierschützer*innen gesucht!

Wir machen uns gemeinsam für die Tiere stark - mach mit!Wir machen uns gemeinsam für die Tiere stark - mach mit!Unser Tierheim ist ein sicherer Hafen für alle Tiere! Denn wir machen uns für jeden Schützling in Not stark! Auch bei Mahnwachen und Demos geben wir geschundenen Geschöpfen eine Stimme. Dafür wollen wir auch immer mehr junge Tierschützer*innen begeistern und mobilisieren. Wir laden Euch zum Mitmachen ein und haben dafür einen passenden Flyer entwickelt.

Weiterlesen