Auslandstierschutz

Lesende Tierschutzreise nach Rumänien

Wegen der Pandemie ist derzeit keine Rettung aus den Lagern möglich.Wegen der Pandemie ist derzeit keine Rettung aus den Lagern möglich.Wir sind in diesen schlimmen Zeiten in Gedanken bei unseren Tierschutzkolleg*innen in Rumänien, die ihre so schwere Arbeit jetzt auch unter Pandemie-Bedingungen fortführen müssen. Wir können Aniela, Mihaela, Irina und Catalina und allen anderen Unterstützer*innen derzeit so viel weniger helfen – das macht uns sehr betroffen.

Weiterlesen

Unsere kranken Rumis: So geht es Ronka heute

Nach unserer Rettung hat Ronka (heute Lilli) das schöne Leben kennengelernt und genießt es in vollen Zügen.Nach unserer Rettung hat Ronka (heute Lilli) das schöne Leben kennengelernt und genießt es in vollen Zügen.Seit April 2014 ermöglichen wir rumänischen Hunden in größter Not, ein liebevolles Zuhause zu finden – und damit die Chance auf ein Leben in Sicherheit. Dabei helfen wir selbstverständlich auch kranken und verletzten Schützlingen, die ohne Unterstützung nicht überleben würden. In dieser Serie stellen wir einige unserer rumänischen Sorgenfellchen vor und zeigen, wie toll sie sich entwickelt haben. Lernen Sie heute unsere Ronka, die nun Lilli heißt, kennen.

Weiterlesen

Unsere kranken Rumis: So geht es Nakama heute

Friedlich schlummert unsere Nakama, heute Finja, bei ihrer Familie.Friedlich schlummert unsere Nakama, heute Finja, bei ihrer Familie.Seit April 2014 ermöglichen wir rumänischen Hunden in größter Not, ein liebevolles Zuhause zu finden – und damit die Chance auf ein Leben in Sicherheit. Dabei helfen wir selbstverständlich auch kranken und verletzten Schützlingen, die ohne Unterstützung nicht überleben würden. In dieser Serie stellen wir einige unserer rumänischen Sorgenfellchen vor und zeigen, wie toll sie sich entwickelt haben. Lernen Sie heute unsere Nakama, die nun Finja heißt, und ihre Familie kennen.

Weiterlesen

Unsere kranken Rumis: So geht es Klara heute

Ausgiebige Spaziergänge in der Natur gehören heute zu Klaras Alltag - ihre rechte Pfote ist fast ganz genesen.Ausgiebige Spaziergänge in der Natur gehören heute zu Klaras Alltag - ihre rechte Pfote ist fast ganz genesen.Seit April 2014 ermöglichen wir rumänischen Hunden in größter Not, ein liebevolles Zuhause zu finden und damit die Chance auf ein Leben in Sicherheit. Dabei helfen wir selbstverständlich auch kranken und verletzten Schützlingen, die ohne Unterstützung nicht überleben würden. In dieser Serie stellen wir einige unserer rumänischen Sorgenfellchen vor und zeigen, wie toll sie sich entwickelt haben. Lernen Sie heute unsere Klara und ihre Familie kennen.

Weiterlesen

Die Rumis sind schuld? Fakten statt Vorurteile!

Liesl hätte den rumänischen Winter nicht überlebt – bei uns ist sie in Sicherheit!Liesl hätte den rumänischen Winter nicht überlebt – bei uns ist sie in Sicherheit!Im vergangenen Jahr nahmen wir 49 Hunde direkt aus rumänischen Hundelagern bei uns im Tierheim auf, um sie zu vermitteln – was in der überwiegenden Mehrzahl auch sehr schnell gelingt. Die Anzahl stellt gerade mal 4,76 Prozent aller Hunde und 0,48 Prozent aller Tiere dar, die wir 2019 in unsere Obhut nahmen. Nachdem wir am vergangenen Sonnabend zum ersten Mal in diesem Jahr zwölf rumänische Hunde aufnahmen, schlugen gestern Amtsveterinärinnen des Bezirksamtes Hamburg-Mitte und Polizei bei uns im Tierheim auf.

Weiterlesen

So gut geht's unseren Neuhamburger*innen

Marula und die weiteren Rumis haben sich bei uns schon gut eingelebt.Marula und die weiteren Rumis haben sich bei uns schon gut eingelebt.Zwölf Hunde konnten aus dem eisigen rumänischen Winter am vergangenen Sonnabend zu uns ins Tierheim reisen – um hier in ein sicheres, geborgenes Leben zu starten. Unsere Rumis genießen bereits die sichere Umgebung, ihre kuscheligen Körbchen und unsere Zuwendung sichtlich. Am Mittwoch haben wir sie mit der Kamera im Auslauf besucht.

Weiterlesen

Wir sind froh: 12 Rumis sind gut angekommen!

Unsere erste Vorsitzende Sandra Gulla freut sich für Tatufa und die anderen Rumis, die nun in Sicherheit leben können.Unsere erste Vorsitzende Sandra Gulla freut sich für Tatufa und die anderen Rumis, die nun in Sicherheit leben können.Wir sind glücklich und erleichtert: Zwölf Notfellchen aus dem rumänischen Hundelager Bucov sind am Samstagabend wohlbehalten bei uns angekommen. Von der Ankunft berichtet diesmal unser Mitglied Claudia Kobbe.

Weiterlesen

Hurra! Alle Rumis können reisen! Lieben Dank allen Spender*innen!

Muna und elf weitere Rumis sollen bei uns in ein sicheres, geborgenes Leben starten.Muna und elf weitere Rumis sollen bei uns in ein sicheres, geborgenes Leben starten. Update: Alle Tickets sind finanziert und 12 Rumis können zu uns ins Tierheim reisen und damit in ein sicheres, geborgenes Leben! Herzlichen Dank allen, die gespendet haben!

Am kommenden Wochenende möchten wir zwölf Hunde aus dem winterlich kalten rumänischen Hundelager Bucov in unser Tierheim holen. Indem Sie uns unterstützen und für die Ausreise der zwölf Schützlinge spenden, ermöglichen Sie den Hunden die so wertvolle Chance auf ein neues Leben.

Weiterlesen

Unsere kranken Rumis: So geht es Hollie heute

Hollie entspannt sich im eigenen Garten.Hollie entspannt sich im eigenen Garten.Seit April 2014 ermöglichen wir rumänischen Hunden in größter Not, ein liebevolles Zuhause zu finden und damit die Chance auf ein Leben in Sicherheit. Dabei helfen wir selbstverständlich auch kranken und verletzten Schützlingen, die ohne Unterstützung nicht überleben würden. In dieser Serie stellen wir einige unserer rumänischen Sorgenfellchen vor und zeigen, wie toll sie sich entwickelt haben. Lernen Sie heute unsere Hollie und ihre Familie kennen.

Weiterlesen

Unsere kranken Rumis: So geht es Frederica heute

Sicher und geborgen kuschelt sich Frederica ein.Sicher und geborgen kuschelt sich Frederica ein.Seit April 2014 ermöglichen wir rumänischen Hunden in größter Not, ein liebevolles Zuhause zu finden und damit die Chance auf ein Leben in Sicherheit. Dabei helfen wir selbstverständlich auch kranken und verletzten Schützlingen, die ohne Unterstützung nicht überleben würden. In dieser Serie stellen wir einige unserer rumänischen Sorgenfellchen vor und zeigen, wie toll sie sich entwickelt haben. Lernen Sie heute unsere Frederica und ihre Familie kennen.

Weiterlesen