Eindrücke von der Verleihung des Deutschen Tierschutzpreises 2018

HTV-Mitglied Martina Born, rechts, nahm den Tierschutzpreis entgegen. Foto: Deutscher Tierschutzbund15. Oktober 2018

Bei einer solchen Veranstaltung war ich noch nie gewesen und so fuhr ich mit ziemlicher Spannung nach Berlin. Schon die Unterbringung im Hotel war ein Volltreffer. Dieses besondere Hotel ist auf jeder Etage mit Motiven aus einem Märchen dekoriert. Ich wohnte auf der Etage, die nach „Hans im Glück“ gestaltet war. Mit diesem naiven Menschen, der sich umso mehr freut, je mehr er an materiellem Ballast verliert, konnte ich mich gut identifizieren.

Weiterlesen

Der nächste KinderSonntag findet statt am:

Fledermäuse sind die einzigen Säugetiere auf der Erde, die fliegen können.Sonntag, den 4. November 2018 von 10 bis 11.30 Uhr

Unser Thema: Flieger im Dunkeln - die Fledermäuse

Nachts gehen die Insektenfresser auf Nahrungssuche. Sie können sich im Dunkeln nämlich hervorragend orientieren. Leider gibt es aber immer weniger Insekten bei uns. Auch geeignete Schlaf- und Überwinterrungsplätze finden sie immer schlechter. Warum das so ist und wie wir ihnen helfen können, das erfahrt ihr bei unserem nächsten KinderSonntag.

Weiterlesen

Ferkel-Kastration: Unser Protestbrief an Hamburgs Bundestagsabgeordnete

16 dicke HTV-Brief an die Hamburger Bundestagsabgeordneten10. Oktober 2018

Beendet das Leiden der Schweine! Dieses Motto zum Welttierschutztag hatten wir auch für unser Tierschutzfest am vergangenen Sonntag übernommen. Und Sandra Gulla, 1. Vorsitzende vom Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V., hat im Laufe des Tages mehrfach über den brutalen Umgang der Agrarindustrie mit unseren Mitgeschöpfen aufgeklärt. „Jeder, der Schweinefleisch oder -produkte konsumiert, muss erfahren, welches unerträgliche Leid die Ferkel und ihre Mütter dafür auszuhalten haben und wie einfach es ist, sich tierleidfrei zu ernähren.“

Weiterlesen

AG Welpenhandel warnt vor illegalem Internethandel

Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund
10. Oktober 2018

Anlässlich des Welthundetags am 10. Oktober warnt die Arbeitsgemeinschaft Welpenhandel davor, Welpen im Internet oder auch auf der Straße zu kaufen. Die Tiere stammen meist aus illegalen Vermehrerzuchten im Ausland, wo sie unter katastrophalen, tierschutzwidrigen Bedingen gehalten werden. Die AG Welpenhandel ist ein Zusammenschluss führender Verbände und Experten aus dem Bereich Tierschutz, Zucht und Verhaltenskunde, der auch der Deutsche Tierschutzbund angehört.

Weiterlesen

Der Verrat der Koalition an den Ferkeln

Die Regierung will die betäubungslose Ferkel-Kastration weiterhin zulassen. Foto: Deutscher Tierschutzbund3. Oktober 2018

Die Koalition aus CDU/CSU und SPD will das betäubungslose Kastrieren von Ferkeln weitere zwei Jahre erlauben. Ein tierschutzpolitischer Skandal, den Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes (unserem Dachverband), kommentiert:

Weiterlesen

Welttierschutztag 2018: „Beendet das Leiden der Schweine!“

Eine Sau im engen Kastenstand. Foto: Jo-Anne McArthur / We Animals3. Oktober, Pressemitteilung

Den diesjährigen Welttierschutztag am 4. Oktober begehen der Deutsche Tierschutzbund und seine mehr als 740 Mitgliedsvereine, zu denen auch der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. gehört, unter dem Motto „Beendet das Leiden der Schweine!“. Die Tierschützer wollen damit die Öffentlichkeit auf  die Qualen hinweisen, die Schweine in den meisten deutschen Haltungssystemen erleiden müssen – wie die Kastration ohne Betäubung, das Kupieren der Ringelschwänze und die Fixierung der Sauen in engen Kastenständen. Und auch unser Tierschutzfest am 7. Oktober im Tierheim Süderstraße steht unter dem Motto „Beendet das Leiden der Schweine!“

Weiterlesen

10 Tipps, was Sie gegen (Wild-) Tiere im Zirkus tun können

Zirkus-Protest auf St. Pauli: Der HTV war mit verkleideten Tierschützerinnen und Plakaten dabei.7. Oktober 2018, Termin-Update

Nach der erfolgreichen Demonstration gegen die Ausbeutung von Tieren in der Manege, werden wir immer wieder gefragt, was die oder der Einzelne gegen den Einsatz von Wildtieren bei „Circus Krone“ tun kann. Freundlich aber bestimmt aufklären, was gegen die Zurschaustellung von Tieren in einem Zirkus-Unternehmen spricht – das ist die einfachste und erfolgreichste Aufklärungsarbeit, die jede oder jeder Einzelne leisten kann. Wir haben zehn Beispiele für Sie zusammengetragen:

Weiterlesen

Bilder-Galerie: Die besten Fotos vom Zirkus-Protest

Der Protest gegen Wildtiere bei "Circus Krone" war vielfältig und bunt.1. Oktober 2018

Mehr als 300 Tierschützerinnen und Tierschützer demonstrierten am Freitag anlässlich der Premiere bei „Circus Krone“ gegen die Ausbeutung von Tieren in der Manege. Es war ein bunter, vilefältiger Protest, an dem Mitgliederinnen und Mitglieder zahlreicher Tierschutz- und Tierechtsorganisationen teilgenommen haben. „Tiere sind keine Zirkusnummer“ stand auf unserem Banner, das wir an unserem Tierrettungsfahrzeug befestigt hatten.

Weiterlesen

Mehr als 300 demonstrieren gegen Tiere im Zirkus

Der Hamburger Tierschutzverein demonstriert mit anderen Tierschutzgruppen vor dem Eingang von "Circus Krone".28. September 2018, Update 29. September 2018

„Tiere sind keine Zirkusnummer“: Unter diesem Motto haben am Freitag zwischen 17.30 und 20 Uhr mehr als 300 Tierschützerinnen und Tierschützer vor dem „Circus Krone“ auf St. Pauli gegen die Ausbeutung von Tieren in der Manege demonstriert. Die Protestaktion wurde vom Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. (HTV) organisiert und angemeldet.

Weiterlesen