Stumpi, Brösel und Mücke geht es gut – Tierschutzberatung hofft auf hilfreiche Hinweise

Brösel hat wie auch seine beiden Geschwister in den vergangenen Wochen gut zugenommen.22. Juni 2018

Die drei Mischlingswelpen, die Ende Mai am Stephansplatz/Esplanade auf einem Grünstreifen aufgefunden wurden, entwickeln sich prächtig. Dank der liebevollen Pflege und Fürsorge unserer Tierpflegerinnen haben alle bereits die Ein-Kilo-Marke überschritten. Hilfreiche Hinweise, wer die Tiere am 25. Mai 2018 ausgesetzt hat, sind jedoch leider bislang nicht bei unserer Tierschutzberatung eingegangen.

Weiterlesen

Katze mit Tumoren im Gesicht gefunden – HTV bittet um Hinweise zum Halter

Katze Salvina geht es nach der Operation gut - jetzt braucht der HTV Hinweise zum Täter.Pressemitteilung vom 20. Juni 2018

In einem Waldstück in Hamburg-Harburg wurde eine Katze, die massive Tumorbildungen am Kopf hatte, gefunden. Das schwerkranke Tier wurde ins Tierheim des Hamburger Tierschutzvereins (HTV) gebracht und dort operiert. Der HTV hat Strafanzeige erstattet und bittet die Hamburgerinnen und Hamburger um Mithilfe. Für Hinweise, die zur Ermittlung des Halters führen, hat der Tierschutzverein eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

Weiterlesen

Petition: Kein Wildtierzoo in Rissen

Dam- und Muffelwild an der Futterstelle. Der Masterplan für das Wildgehege sieht vor, dass noch viel mehr Tierarten eingesperrt werden sollen.19. Juni 2018

Mehr Gehege, mehr Käfige – mehr eingesperrte Tiere. Das Bezirksamt Altona hat einen Masterplan zum gigantischen Umbau des Wildgeheges Klövensteen in Rissen vorgelegt – und sorgt damit zum Glück für Proteste. Eine Online-Petition gegen die Wildtierzoo-Pläne haben in drei Wochen schon mehr als 7.500 Menschen unterschrieben. Der Hamburger Tierschutzverein ruft alle Unterstützerinnen und Unterstützer dazu auf: Sagen auch Sie Nein zum Masterplan! Hier geht es zur Petition.

Weiterlesen

Fußball-WM in Russland: Tierschützer befürchten Tötung von Straßenhunden

Russlands Straßenhunde sind in Gefahr. Foto: Deutscher Tierschutzbund e.V.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund
18. Juni 2018

Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft hat man in den Austragungsorten in Russland offenbar bereits viele Straßenhunde eingefangen und in städtischen Tierheimen oder anderen provisorischen Einrichtungen untergebracht. Tierschützer vor Ort befürchten nun, dass die Tiere nach der WM, ab Mitte Juli, getötet werden – so ein Bericht von „Spiegel TV“. Der Deutsche Tierschutzbund hatte sich bereits im Vorfeld der WM an die zuständigen Politiker und Behörden gewandt und einen tierschutzgerechten und nachhaltigen Umgang mit den Tieren gefordert. Nun appelliert der Verband erneut dafür, keine Hunde zu töten, sondern Projekte nach dem Prinzip „Einfangen, Kastrieren, Freilassen“ umzusetzen.

Weiterlesen

Umfrage: Bürger unterstützen heimliche Filmaufnahmen in Tierställen

Ein Tierleben ist im Schweine-Hochhaus nichts wert. Foto: Deutsches Tierschutzbüro18. Juni 2018

82,2 Prozent der Bevölkerung finden es gerechtfertigt, dass Tierschützer durch heimliche Filmaufnahmen in landwirtschaftlichen Betrieben Missstände und Tierquälerei aufdecken. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage. Und eine schallende Ohrfeige für Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU): Denn Union und SPD haben im Koalitionsvertrag vereinbart, das illegale Filmen schärfer zu bestrafen. Der HTV bezieht Stellung:

Weiterlesen

So gut geht es den 15 neuen Rumis in unserem Tierheim

Das strahlende Gesicht von Narvik sagt alles: Unseren Schützlingen gefällt es hier bestens!15. Juni 2018

Am letzten Wochenende trafen gleich 15 rumänische Hündinnen und Rüden in Hamburg ein und haben sich seither gut in ihrem Zuhause auf Zeit eingelebt. Wie immer besuchten wir auch diese Rasselbande im Auslauf, um mit der Kamera ein paar schöne Impressionen einzufangen.

Weiterlesen

Fahndungsaufruf: Eine Woche alte Hundewelpen ausgesetzt

Diese drei sehr jungen Welpen wurden am Stephansplatz ausgesetzt.14. Juni 2018

Am Freitag, dem 25.05.2018, wurden drei Hundewelpen am Stephansplatz/Esplanade auf einem Grünstreifen aufgefunden. Die Finderin brachte die höchstens eine Woche alten Hunde zur Polizei. Unsere Tierrettung holte die hilflosen Tiere umgehend in unsere Obhut.

Weiterlesen

Zwei Truthähne im HTV – wir sind für alle Tiere da!

Außergewöhnlicher Neuzugang im Tierheim: Truthähne Udo und Gustav.12. Juni 2018

Die beiden bildschönen Truthahn-Kumpels Udo und Gustav kamen Anfang Juni in unser Tierheim, weil auf ihrem ehemaligen Hof nicht mehr genügend Platz für sie war. Jetzt genießen die prachtvollen Vögel unseren großen Hahnenauslauf, bis ihnen jemand ein neues Truthahn-Paradies bieten kann.

Weiterlesen