Abfallverbrennung: Vier Hasen auf dem Scheiterhaufen

Mit dem Leben davon gekommen: Diese drei Feldhasenkinder hatten Glück - viele andere Tiere haben das leider nicht.Mit dem Leben davon gekommen: Diese drei Feldhasenkinder hatten Glück - viele andere Tiere haben das leider nicht.Vier Hasenjunge fanden sich in den Flammen von Gartenabfällen wieder, die verbrannt werden sollten. Drei Feldhasenkinder schafften es, sich aus dem Feuer zu retten - ein Junges verbannte leider bei lebendigem Leib. Bitte verzichten Sie auf das Verbrennen von Gartenabfällen!

Weiterlesen

Handaufzucht: Das “zahme” Leid der Vögel

Lotte wurde zahm gemacht, um Menschen zu gefallen. Darunter leidet sie sehr.Lotte wurde zahm gemacht, um Menschen zu gefallen. Darunter leidet sie sehr.Gerade in Kleinanzeigen werden immer wieder „super zahme“ Papageien und andere Vögel angeboten, die aus isolierten Handaufzuchten stammen. Die Tiere leiden unter ihrer Fehlprägung auf den Menschen und werden schnell zum Wanderpokal, der in unsere Obhut kommt. Unsere Tierpflegerin Kerstin Schulz schreibt im Folgenden, warum Sie keinesfalls Vögel aus solchen Zuchten kaufen sollten.

Weiterlesen

Kein Osterglück für Langohren

Das Leben in der Mast. Foto: Peta DeutschlandDas Leben in der Mast. Foto: Peta DeutschlandPressemitteilung des Deutschen Tierschutzbundes

Die Erzählung vom Osterhasen, der Kindern die Nester füllt und für Hoffnung, Neubeginn und Leben steht, hat mit der Realität nichts gemein: Millionen Mastkaninchen leiden und sterben in nicht artgerechter Bodenhaltung jedes Jahr für traditionelle Osteressen. Gleichzeitig ist der Bestand frei lebender Feldhasen und Wildkaninchen in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen. Der Deutsche Tierschutzbund ruft zu Ostern zum Umdenken auf.

Weiterlesen

Zu Ostern tierlieb schlemmen

Für unser schönes Osterfest muss kein Tier leiden!Für unser schönes Osterfest muss kein Tier leiden!Schokohase, Hefezopf und bunte Eier: Ostern steht vor der Tür, da dürfen typische Spezialitäten natürlich nicht fehlen. Anstelle der klassischen Varianten greifen immer mehr Menschen zu Alternativen ohne tierische Zutaten. Denn für ein bunt gefülltes Osternest oder einen fröhlichen Brunch müssen keine Tiere leiden. Wir verraten Ihnen, wie das geht.

Weiterlesen

Protest gegen das neue UKE-Todeslabor geht weiter

Nein zu dem 32-Millionen-Euro-Projekt, um noch mehr Tiere zu quälen!Nein zu dem 32-Millionen-Euro-Projekt, um noch mehr Tiere zu quälen!Gemeinsam mit weiteren Tierschutzorganisationen und -Aktiven haben wir erneut vor dem Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf (UKE) eine Mahnwache abgehalten. Unser Protest richtet sich gegen das geplante neue Tierversuchslabor. Vor Ort erhielten wir dabei viel Unterstützung.

Weiterlesen

5 Wege zu einem tierfreundlichen Garten

Je nach Witterung ist der Igel bis April im Winterschlaf und möchte nicht gestört werden.Je nach Witterung ist der Igel bis April im Winterschlaf und möchte nicht gestört werden.Der Frühling ist da und für viele Menschen beginnt damit die Zeit der Gartenarbeiten. Doch aufgepasst: Aus Unachtsamkeit können dabei Lebens- und Rückzugsräume unserer einheimischen Tiere zerstört werden. Die Lebensbedingungen für Wildtiere werden durch die Ausbreitung von Industrie, Landwirtschaft und Verkehr ohnehin immer schlechter. Wir alle können dazu beitragen, ihre Lebensräume und Leben zu schützen.

Weiterlesen

Hamburgs Hasenkinder in Not?

Viele Hasenkinder werden irrtümlich ihrer Mutter entrissen.Viele Hasenkinder werden irrtümlich ihrer Mutter entrissen.Pressemitteilung

Die Frühlingsgefühle erwachen und die Hasen in Hamburg bekommen Nachwuchs. So hat der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV) bereits einige Hasenkinder aufgenommen. In der Regel sind die beobachteten Jungen aber gar keine Waisen, sie werden also versehentlich entführt. Der HTV appelliert an alle besorgten Menschen: Bitte nehmen Sie Junghasen nicht voreilig mit!

Weiterlesen

Hühner in Blumenkästen gehalten – 14 Tiere gerettet

Die Geretteten befinden sich nun in der sicheren Obhut des HTV und können zum ersten Mal ihren artgemäßen Bedürfnissen nachkommen.Die Geretteten befinden sich nun in der sicheren Obhut des HTV und können zum ersten Mal ihren artgemäßen Bedürfnissen nachkommen.Pressemitteilung

Ein erneuter Fall von brutaler Tierquälerei an Hühnern erschüttert den Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV). In Hamburg-Finkenwerder wurden 14 Hühner geborgen, die in Blumenkästen hausen mussten. Die Tiere lagen teilweise „gestapelt“ übereinander in den beengten Behältern – für ein Huhn kam leider jede Hilfe zu spät.

Weiterlesen

HTV zu Vorfällen auf dem Lebenshof Mühlenbach

Laut Veterinäramt leben 60 Schafe auf dem Lebenshof am Mühlenbach - zu viele.Laut Veterinäramt leben 60 Schafe auf dem Lebenshof am Mühlenbach - zu viele.Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. (HTV) äußert sich zu den jüngsten Berichten um den Lebenshof am Mühlenbach und dessen Betreiber Günter Garbers. Dem HTV liegen neue Erkenntnisse zu den Kadaver-Funden auf dem Lebenshof vor.

Weiterlesen

Gesunde Ernährung: Wie leben Sie?

Mit unserer Ernährung können wir nicht nur unsere Gesundheit beeinflussen, sondern auch die anderer fühlender Mitgeschöpfe.Mit unserer Ernährung können wir nicht nur unsere Gesundheit beeinflussen, sondern auch die anderer fühlender Mitgeschöpfe.Der Tag der gesunden Ernährung erinnert uns jedes Jahr daran, unserem Körper und Geist etwas Gutes zu tun. Unsere Ernährung hat aber auch einen Einfluss auf andere Lebewesen - wenn diese für uns leiden und sterben müssen. Glücklicherweise gibt es bereits für fast alle tierischen Produkte leckere Alternativen - schon probiert?

Weiterlesen