Im Wohnzimmer wurde Äffchen Willem krank!

Weißbüscheläffchen Willem wurde aus schlechter Haltung befreit.15. März 2019

Der Hamburger Tierschutzverein ist ein sicherer Hafen für einen ungewöhnlichen Schützling geworden: Weißbüscheläffchen Willem. Das Veterinäramt hatte das Tier nach einem Hinweis durch unsere Tierschutzberatung im Bezirk Nord sichergestellt, weil die Haltung auch aus behördlicher Sicht nicht tierschutzgerecht war und die nötigen Artenschutzpapiere fehlten. Der Appell des HTV: Exotische Tiere haben nichts im Wohnzimmer zu suchen. Wer sie kauft, unterstützt Tierelend und Geschäftemacherei.

Weiterlesen

Rindertransporte: Tierschutzbund fordert politische Klärung

Rinder erleiden beim Export in Drittländer extreme Qualen. Foto: Animals International / Deutscher Tierschutzbund e.V:13. März 2019, Pressemitteilung

Nach Bayern und Schleswig-Holstein hat jetzt Hessen Lebendtiertransporte in bestimmte Drittstaaten aus der EU vorläufig gestoppt. Der Deutsche Tierschutzbund, unser Dachverband, begrüßt das Vorgehen der drei Bundesländer und fordert Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in einem Brief auf, eine Klärung der derzeit uneinheitlich geregelten Abfertigung von Zuchtrindertransporten in Drittstaaten herbeizuführen.

Weiterlesen

Förster nennt Jagd im Wildgehege „Schlachtung“

Nachwuchs bei den Wildschweinen im Wildgehege Klövensteen.10. März 2019

Die Jagd im Wildgehege Klövensteen ist nun auch Thema bei Altonas Kommunalpolitikern. Jedes Jahr werden Tiere in dem Gehege in Rissen erschossen, was nicht nur der Hamburger Tierschutzverein scharf kritisiert. Nun war die umstrittene Jagd auch Thema im Grünausschuss – und es ging auch um einen abgefeuerten Schuss, obwohl sich ein Landwirt in unmittelbarer Nähe auf einer Wiese aufgehalten hatte.

Weiterlesen

Tag der gesunden Ernährung: Zeit zum Umdenken

Der HTV bietet seinen Gästen leckere Alternativen zu Kuhmilch an.7. März 2019

Der Tag der gesunden Ernährung erinnert jedes Jahr daran, dem Körper und Geist etwas Gutes zu tun. Unsere Ernährung hat aber auch einen Einfluss auf die Gesundheit anderer Lebewesen, wenn diese für uns leiden und sterben müssen. Die Alternativen dazu sind unzählig und der Umstieg so einfach.

Weiterlesen

KinderSonntag im April: Das Leben der sogenannten Nutztiere

Der KinderSonntag im April über Kühe, Schweine & Co.6. März 2019

Was ist ein sogenanntes Nutztier und wozu (miss)brauchen wir es? An diesem Sonntag erklären Euch unsere KiSo-Kühe "glückliche Martha" und ihrer traurige Schwester, die Kuh "08/15", ihre Sicht auf die Welt der von Menschen genutzten Tiere.

Weiterlesen

KinderSonntag am 3. März: Hund und Katze im Vergleich

Passend zum Karnevalssonntag wurden lustige Masken gebastelt.6. März 2019

„Sie verhalten sich wie Hund und Katze“. Das haben wir alle schon einmal gehört. Was steckt eigentlich dahinter? Wir haben uns das Verhalten von Hund und Katze einmal genauer angesehen und verglichen.

Weiterlesen

Hände weg! Häschen in der Grube sitzen lassen

Diesen verwaisten Feldhasen päppelten unsere Tierpfleger vergangenes Jahr auf.5. März 2019, Pressemitteilung

Schon zu Beginn eines Jahres kommen Feldhasen in Paarungsstimmung. Trotz der zuletzt noch kühlen Temperaturen nahm der Hamburger Tierschutzverein bereits ersten Feldhasen-Nachwuchs auf. Doch in der Regel sind die beobachteten Hasenkinder nur vermeintliche Waisen, die tatsächlich keine Hilfe benötigten!

Weiterlesen

Ministerinnen wollen Wolfs-Abschüsse erleichtern

Kaum ist der Wolf wieder heimisch, wird er mit dem Tod bedroht.4. März 2019 / Update 6. März 2019

Die Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will, dass Wölfe leichter getötet werden können. Dafür hat sie nun einen Entwurf für die Änderung des Naturschutzgesetzes vorgelegt – die Zustimmung der CDU/CSU fehlt noch. Ein tier- und artenschutzpolitischer Skandal, der sich ausschließlich an den Interessen von Haltern sogenannter Nutztiere orientiert. Und Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) findet das alles ungenügend, will jetzt sogar präventive Wolfsabschüsse.

Weiterlesen

Drei Kaninchen gerettet – Erfolg für unsere Tierschutzberatung

In diesem verdreckten Stall wurden die Kaninchen sich selbst überlassen.1. März 2019

Unsere Tierschutzberatung hat einen neuen Fall von grausamer Tierquälerei aufgedeckt. Dabei handelt es sich um die massive Vernachlässigung von verschiedenen Tieren in Altona. Sie befinden sich nun in der Obhut unseres Tierheims Süderstraße. Drei Kaninchen suchen bereits ein gemeinsames, schönes Zuhause.

Weiterlesen

Recherche deckt falsche Kennzeichnung von Echtpelz auf

Falsche Kennzeichnung von Echtpelz: Eine klare Regelung muss her. Foto: Vier PfotenPressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund
21. Februar 2019

Der Deutsche Tierschutzbund und Vier Pfoten haben im Winter 2018/2019 zum dritten Mal Kleidungsstücke mit Echtpelz auf ihre Kennzeichnung hin untersucht. Diese entsprach in 78 Prozent der Fälle nicht den Vorgaben der EU-Textilkennzeichnungsverordnung, wie die nun veröffentlichten Ergebnisse zeigen.

Weiterlesen