Heimtiere

Welthundetag: Tausende Hunde warten in Tierheimen

Nico und viele weitere Hunde warten bei uns im Tierheim auf ein liebevolles Zuhause.Wer sich für einen Hund interessiert, sollte sich zuerst in den Tierheimen umschauen – dazu ruft der Deutsche Tierschutzbund anlässlich des heutigen Welthundetags auf. Etwa 75.000 Hunde werden jedes Jahr in den rund 550 dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossenen Tierheimen aufgenommen und warten dann sehnsüchtig auf ein neues liebevolles Zuhause.

Weiterlesen

Welttierschutztag: Adopt, don't shop!

Der zutrauliche Wendolin* wurde allein aufgefunden und möchte in ein liebevolles Zuhause ziehen.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund:

Anlässlich des diesjährigen Welttierschutztages am 4. Oktober 2019 macht der Deutsche Tierschutzbund mit dem Hamburger Tierschutzverein (HTV) und weiteren angeschlossenen Mitgliedsvereinen unter dem Leitmotto „Lieblingstier – Tierheimtier. So einzigartig wie du!“ auf die wichtige Arbeit der Tierheime aufmerksam. Denn die Übernahme eines Tierheimtiers bedeutet nicht nur, einem Tier in Not zu helfen, sondern vor allem auch, einen einzigartigen Freund zu finden.

Weiterlesen

Tierschutz kann nicht über eBay stattfinden

Auch viel zu junge Katzenwelpen werden auf eBay Kleinanzeigen angeboten.Der Hamburger Tierschutzverein (HTV) lehnt jede Form von Tierhandel ab – auch gesetzlich legale Online-Verkäufe. Unser Dachverband, der Deutsche Tierschutzbund, appelliert an seine Tierschutzvereine, ihre Schützlinge nicht über eBay Kleinanzeigen oder andere Verkaufsplattformen zu vermitteln.

Weiterlesen

HTV beim Haustiergottesdienst in Heimfeld

HTV-Mitglied Sybille Kähler-Schnoor (l.) informierte über unsere Tierschutzarbeit.Beim zweiten Haustiergottesdienst in der St. Pauluskirche in Hamburg-Heimfeld herrschte ein andächtiges Miteinander tierlicher und menschlicher Besucherinnen und Besucher. Auch der Hamburger Tierschutzverein (HTV) war der Einladung zu diesem ganz besonderen Gottesdienst wieder sehr gern gefolgt.

Weiterlesen

Weltkatzentag: Kastration verhindert Leid

Carlos lebte ganz allein auf der Straße. Bei uns wird er gut versorgt.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

Zum Internationalen Tag der Katze am 8. August 2019 appellieren der Hamburger Tierschutzverein (HTV) und der Deutsche Tierschutzbund an alle Katzenhalterinnen und -halter, ihre Tiere kastrieren zu lassen. Nur durch Kastration kann die ständige Vermehrung und das Leid auf der Straße lebender Katzen oder ungewollter Welpen langfristig eingedämmt werden. Der HTV ergreift in seinem Tierheim Süderstraße bereits entsprechende Maßnahmen.

Weiterlesen

HTV gibt haustierfreundliche Tipps für die Urlaubszeit

Am meisten Spaß hat Ihr Hund im Urlaub mit Ihnen zusammen.

Nehme ich mein Tier mit in den Urlaub oder bleibe ich zuhause? Kommt ein Tiersitter zu mir oder entscheide ich mich für eine Pension? Offenbar stellen sich viele Tierhalter diese Fragen gar nicht erst oder sind mit der Entscheidung überfordert. Sie bringen ihre Schützlinge für die Weitervermittlung zu uns oder setzen sie gar aus. Dabei sollte die Wahl, Urlaub mit dem Tier zu planen, nicht schwer fallen.

Weiterlesen

Hitze setzt den Tieren zu – Was Sie beachten sollten

Max* möchte nicht alleine im Auto schwitzen. Er sucht noch ein liebevolles Zuhause.Der Sommer kündigt sich an und die Temperaturen steigen. Das kann für viele Schützlinge zur Gefahr werden, zum Beispiel für Hunde im Auto. Der Hamburger Tierschutzverein und der Deutsche Tierschutzbund verraten, worauf Sie achten sollten.

Weiterlesen

Weihnachtszeit mit dem Heimtier: Gefahren und Stress vermeiden

Auch an Weihnachten brauchen tierliche Familienmitglieder ihre Ruhebereiche.22. Dezember 2018

Die Weihnachtszeit ist oft mit viel Trubel verbunden, den auch die tierlichen Familienmitglieder zu spüren bekommen. Kerzen, Christbaumschmuck und ungesunde Leckereien von der Festtafel sind für viele Tiere zudem Verlockung und Gefahr zugleich. Damit die Festtage möglichst sorgenfrei bleiben, geben wir Tierhaltern Tipps für den rücksichtsvollen Umgang mit ihren Schützlingen.

Weiterlesen

Illegaler Welpenhandel reißt nicht ab!

107 Fälle von illegalem Welpenhandel wurden 2017 bekannt. Foto: TierschutzbundPressemitteilung

Im Jahr 2017 war die Anzahl der Fälle von illegalem Heimtierhandel in Deutschland doppelt so hoch wie in den Jahren zuvor. Das zeigt eine nun veröffentlichte Auswertung, in welcher der Deutsche Tierschutzbund (unser Dachverband) Fälle untersucht hat, die durch Medienberichte oder durch die betroffenen Tierheime bekannt wurden. Insbesondere die zu früh von der Mutter getrennten, kranken Hundewelpen bringen die Tierheime, die bei der Notunterbringung für die Behörden einspringen, immer noch an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.

Weiterlesen

AG Welpenhandel warnt vor Internetkäufen

Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund
10. Oktober 2018

Anlässlich des Welthundetags am 10. Oktober warnt die Arbeitsgemeinschaft Welpenhandel davor, Welpen im Internet oder auch auf der Straße zu kaufen. Die Tiere stammen meist aus illegalen Vermehrerzuchten im Ausland, wo sie unter katastrophalen, tierschutzwidrigen Bedingen gehalten werden. Die AG Welpenhandel ist ein Zusammenschluss führender Verbände und Experten aus dem Bereich Tierschutz, Zucht und Verhaltenskunde, der auch der Deutsche Tierschutzbund angehört.

Weiterlesen

  • 1
  • 2