Förster nennt Jagd im Wildgehege „Schlachtung“

Nachwuchs bei den Wildschweinen im Wildgehege Klövensteen.10. März 2019

Die Jagd im Wildgehege Klövensteen ist nun auch Thema bei Altonas Kommunalpolitikern. Jedes Jahr werden Tiere in dem Gehege in Rissen erschossen, was nicht nur der Hamburger Tierschutzverein scharf kritisiert. Nun war die umstrittene Jagd auch Thema im Grünausschuss – und es ging auch um einen abgefeuerten Schuss, obwohl sich ein Landwirt in unmittelbarer Nähe auf einer Wiese aufgehalten hatte.

Weiterlesen

Hände weg! Häschen in der Grube sitzen lassen

Diesen verwaisten Feldhasen päppelten unsere Tierpfleger vergangenes Jahr auf.5. März 2019, Pressemitteilung

Schon zu Beginn eines Jahres kommen Feldhasen in Paarungsstimmung. Trotz der zuletzt noch kühlen Temperaturen nahm der Hamburger Tierschutzverein bereits ersten Feldhasen-Nachwuchs auf. Doch in der Regel sind die beobachteten Hasenkinder nur vermeintliche Waisen, die tatsächlich keine Hilfe benötigten!

Weiterlesen

Ministerinnen wollen Wolfs-Abschüsse erleichtern

Kaum ist der Wolf wieder heimisch, wird er mit dem Tod bedroht.4. März 2019 / Update 6. März 2019

Die Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will, dass Wölfe leichter getötet werden können. Dafür hat sie nun einen Entwurf für die Änderung des Naturschutzgesetzes vorgelegt – die Zustimmung der CDU/CSU fehlt noch. Ein tier- und artenschutzpolitischer Skandal, der sich ausschließlich an den Interessen von Haltern sogenannter Nutztiere orientiert. Und Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) findet das alles ungenügend, will jetzt sogar präventive Wolfsabschüsse.

Weiterlesen

Bergedorfer Resolution gegen Wildtiere im Zirkus

"Circus Voyage" und andere Zirkusse mit Wildtieren sind in Bergedorf nicht mehr erwünscht.21. Februar 2019

Zirkusse mit Wildtieren sind in Bergedorf nicht mehr willkommen. Dazu haben die Kommunalpolitiker in der Bezirksversammlung eine Resolution beschlossen. Zuvor waren Experten von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz und vom Hamburger Tierschutzverein im Wirtschaftsausschuss, die dieser geladen hatte, gehört worden.

Weiterlesen

Kreis Pinneberg: Wolf zum Abschuss freigegeben!

Kaum wieder da, wird der Wolf vom Menschen bedroht.28. Januar 2019, Update: 27. Februar 2019

Ein Wolf, der im Kreis Pinneberg mehrfach Schafe gerissen haben soll, soll sterben. Ein Abschussantrag wurde jetzt vom Unmweltministerium in Schleswig-Holstein genehmigt – die Drecksarbeit sollen jetzt Jäger übernehmen. Nun wurde eine Petition gegen den Abschuss gestartet. Die Abschuss-Erlaubnis für einen anderen Wolf durch den niedersächsische Umweltminister hat jetzt das Oberverwaltungsgericht Lüneburg abgesegnet. 

Weiterlesen

Todesschüsse im Wildgehege

Auch 2018 erschossen Jäger im Wildgehege Klövensteen wieder zahlreiche Tiere, um deren Fleisch zu verkaufen.10. Januar 2019

Das Wildgehege Klövensteen in Rissen, dass zu einem gigantischen Event-Zoo ausgebaut werden sollte, sorgt für neue Empörung: Denn jedes Jahr werden im Gehege Tiere erschossen – zwischen 2015 und November 2018 schon 169! Für den Hamburger Tierschutzverein völlig inakzeptabel – zumal in einem Wildgehege, das angeblich der Umwelterziehung dienen soll.

Weiterlesen

Wildvögel richtig füttern: So helfen Sie unseren gefiederten Freunden durch die kalte Jahreszeit

Für viele Vogelarten geeignet: Sonnenblumenkerne. Foto J. Heiermann, NABU06. Dezember 2018

In Deutschland heimische Singvögel wie Amseln, Meisen oder Rotkehlchen leben ganzjährig bei uns und brechen nicht in den Süden auf. Obgleich sie unseren Winter und seine niedrigen Temperaturen gewohnt sind, erschweren ihnen gefrorene Böden und kahle Bäume die Futtersuche enorm. Durch richtiges Füttern können Sie den Wildvögeln helfen, die kalte Jahreszeit mit genügend Nahrung zu überstehen – wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Weiterlesen

Lasst die Igel draußen und füttert sie dort!

Derartige Jungigel von 400 bzw. 560 g können noch getrost im Garten zugefüttert werden.Pressemitteilung vom 15. November 2018

Herbstzeit ist Igelzeit – und damit leider auch die Zeit der falsch verstandenen Tierliebe. Alljährlich werden 300 bis 450 Igel ins Tierheim Süderstraße des Hamburger Tierschutzvereins (HTV) gebracht, hauptsächlich im letzten Jahresviertel. Viele Tiere waren nur scheinbar hilfebedürftig und konnten wieder in ihr Revier zurückgebracht oder rechtzeitig aufgepäppelt und dieses Jahr bereits wieder ausgewildert werden, allein in den vergangenen anderthalb Monaten mehr als 20. Derzeit befinden sich noch 35 Vertreter dieser geschützten Art in Obhut des HTV.

Weiterlesen

Tod und Zerstörung durch Laubbläser und Laubsauger

Amseln suchen unterm Laub nach überlebenswichtiger Nahrung.30. Oktober 2018

Mit dem Herbst geht die Natur in ihren Dornröschenschlaf. Überall in Gärten und Parks, an Wegen und Straßen fällt das Laub herab. Große und kleine Tiere suchen sich den richtigen Unterschlupf für die kalte Nacht – oder gleich für die nächsten Monate. Doch immer häufiger bereitet die elektronische Laubbeseitigung deren Leben ein Ende.

Weiterlesen

Tierschutz-Tipps: So wird Ihr Garten winterfit für Wildtiere

Igel auf Nahrungssuche. Foto: Deutscher Tierschutzbund e.V. / Ehrhardt26. Oktober 2018

Im Herbst wird es Zeit, den Garten winterfit zu machen – und zwar so, dass auch die Tiere etwas davon haben. Unser Dachverband, der Deutsche Tierschutzbund, gibt Tipps, wie man Igeln, Eidechsen oder Wildbienen das Überwintern erleichtert und wie man Wildtiere bei der täglichen Nahrungssuche unterstützen kann.

Weiterlesen