Sie haben Tierquälerei legalisiert!

Männliche Ferkel müssen weiter leiden, dürfen ohne Betäubung kastriert werden.30. November 2018

421 Bundesabgeordnete haben sich gegen den Tierschutz gestellt und das Verbot der betäubungslosen Ferkel-Kastration kurz vor in Inkrafttreten wieder aufgehoben. Wir sagen Ihnen, wer von den Hamburger Abgeordneten diese Tierquälerei mit legalisiert hat.

Weiterlesen

Koalition legalisiert Ferkel-Quälerei für weitere zwei Jahre!

Diese Tierquälerei bleibt weiter erlaubt: Das Kastrieren von männlichen Ferkeln ohne Betäubung. Foto: Agrarfoto29. November 2018

Der tierschutzpolitische Skandal ist beschlossen! Die Mehrheit der Abgeordneten von CDU, CSU, SPD und AfD hat das Verbot der betäubungslosen Kastration von männlichen Ferkeln, das am 1. Januar 2019 in Kraft treten sollte, wieder aufgehoben worden. Ein empörender Kniefall der Regierungsfraktionen vor der Agrarindustrie.

Weiterlesen

Bundesrat unterstützt Ferkel-Quälerei!

Diese Tierquälerei bleibt weiter erlaubt: Das Kastrieren von männlichen Ferkeln ohne Betäubung. Foto: Agrarfoto29. November 2018, Update 14. Dezember 2018

Der tierschutzpolitische Skandal ist beschlossen! Die Mehrheit der Abgeordneten von CDU, CSU, SPD und AfD hat Ende November das Verbot der betäubungslosen Kastration von männlichen Ferkeln, das am 1. Januar 2019 in Kraft treten sollte, wieder aufgehoben worden. Ein empörender Kniefall der Regierungsfraktionen vor der Agrarindustrie. Und auch der Bundesrat wird keinen Einspruch gegen das Gesetz einlegen.

Weiterlesen

Die Welpen aus dem Tierschutz-Krimi: Wer gibt ihnen ein Zuhause?

Wollen die Welt erobern: Hubi (l.) und Minda.25. November 2018

Die Welpen aus unserem Tierschutz-Krimi: Endlich dürfen sie vermittelt werden. Mehr als drei Monate nach der Sicherstellung von Mutter Hanna und ihren Lütten hat die Behörde die sieben American-Staffordshire-Terrier zur Vermittlung freigegeben. Nun suchen wir geeignete Adoptanten, die Hundeerfahrung haben und den Tieren ein liebevolles Zuhause bieten können. Nur innerhalb Hamburgs dürfen wir die Tiere nicht vermitteln.

Weiterlesen

Hans im Glück: Happy End nach Aussetzung

Hallo, ich bin Hans - und im Tierheim kümmert man sich ganz toll um mich.16. November 2018, Update 23. November 2018

Das freut uns ganz besonders: Kater Hans war vor elf Tagen bei uns vor der Tierheim-Tür ausgesetzt worden – nachts, als es schon ziemlich kalt war. Doch womit sein herzloser Halter nicht rechnen konnte: Hans hatte Glück und wurde schnell von einem unserer Tierrettungsfahrer gefunden. Und nun hat Hans zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage Glück: Es hat ein Zuhause in Altengamme gefunden und wir wünschen dem Katerchen, dass er sich ganz schnell dort eingewöhnt. Denn sein altes Zuhause bleibt für immer mit der schockierenden Aussetzung verbunden – und wir hatten uns überlegt, was Hans zu seinem Schicksal vielleicht zu sagen hätte:

Weiterlesen

Lasst die Igel draußen und füttert sie dort!

Derartige Jungigel von 400 bzw. 560 g können noch getrost im Garten zugefüttert werden.Pressemitteilung vom 15. November 2018

Herbstzeit ist Igelzeit – und damit leider auch die Zeit der falsch verstandenen Tierliebe. Alljährlich werden 300 bis 450 Igel ins Tierheim Süderstraße des Hamburger Tierschutzvereins (HTV) gebracht, hauptsächlich im letzten Jahresviertel. Viele Tiere waren nur scheinbar hilfebedürftig und konnten wieder in ihr Revier zurückgebracht oder rechtzeitig aufgepäppelt und dieses Jahr bereits wieder ausgewildert werden, allein in den vergangenen anderthalb Monaten mehr als 20. Derzeit befinden sich noch 35 Vertreter dieser geschützten Art in Obhut des HTV.

Weiterlesen

Der Nikolaus besucht unser Tierheim!

Der Nikolaus beschenkt auch die kleinen und großen Tiere.15. November 2018

Am Sonntag, den 2. Dezember, besucht der Nikolaus unser Tierheim. Er möchte auch in diesem Jahr mit Euch zusammen die Tierheimtiere beschenken. Der TierNikolaus als KinderSonntag XXL!

Weiterlesen

Illegaler Welpenhandel reißt nicht ab!

107 Fälle von illegalem Welpenhandel wurden 2017 bekannt. Foto: Tierschutzbund12. November 2018, Pressemitteilung

Im Jahr 2017 war die Anzahl der Fälle von illegalem Heimtierhandel in Deutschland doppelt so hoch wie in den Jahren zuvor. Das zeigt eine nun veröffentlichte Auswertung, in welcher der Deutsche Tierschutzbund (unser Dachverband) Fälle untersucht hat, die durch Medienberichte oder durch die betroffenen Tierheime bekannt wurden. Insbesondere die zu früh von der Mutter getrennten, kranken Hundewelpen bringen die Tierheime, die bei der Notunterbringung für die Behörden einspringen, immer noch an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.

Weiterlesen

So geht es unseren Neu-Hamburgern

Felisto freut sich über Menschenbesuch und begrüßt uns stürmisch.9. November 2018

Über die Ankunft unserer Schützlinge haben wir schon berichtet. Alles verlief planmäßig und die Hunde konnten sich schnell an die neue Umgebung gewöhnen.
Wir danken allen Menschen, die es wieder ermöglicht haben, rumänischen Hunden eine Chance auf ein besseres Leben zu schenken! Unsere zwölf Neuankömmlinge sind toll! Alle freuen sich so sehr über ein gemütliches, sauberes Körbchen, leckeres Essen und ganz viele Streicheleinheiten.

Weiterlesen

16 Rumis sind angekommen! Wir freuen uns sehr!

Rechtzeitig vorm kalten Winter in Rumänien bei uns eingetroffen!5. November 2018

Am Samstagabend kamen 16 rumänische Hunde in unserem Tierheim an. Zwölf Hunde bleiben bei uns und suchen fürsorgliche Adoptanten, vier Gasthunde ziehen alsbald auf ihre Pflegestellen. Viele der Hunde hätten sehr wahrscheinlich den Winter in den rumänischen Lagern nicht überlebt. Von der Ankunft berichtet diesmal unser Mitglied Janine Hartge:

Weiterlesen