Der HTV sagt Danke für die Spende vom Friends Cup Förderverein

Sven Fraaß und Sonja Schmedemann vom HTV (Mitte) freuen sich über den Spendenscheck von Maurice Litka und seiner Freundin Michelle Lüneburg.Sven Fraaß und Sonja Schmedemann vom HTV (Mitte) freuen sich über den Spendenscheck von Maurice Litka und seiner Freundin Michelle Lüneburg.3. März 2017

Der Hamburger Tierschutzverein bedankt sich bei dem Friends Cup Förderverein für eine Spende von 1012,50 Euro. Maurice Litka, Sankt-Pauli-Spieler der ersten Mannschaft, brachte nach dem montag-abendlichen wichtigen 5:0-Heimerfolg den Spendenscheck am vergangenen Dienstag ins Tierheim Süderstraße.

Auch wenn Maurice Litka sichtlich erleichtert war, dass sein Verein die Abstiegsplätze erst einmal verlassen hat, geht es bei dem von seinem Mannschaftskollegen Jan-Philipp Kalla und Radiomoderator Sven Flohr ins Leben gerufenen Friends Cup mal nicht primär um den sportlichen Erfolg. Der Friends Cup hat sich zum Ziel gesetzt, in regelmäßigen Abständen Sportveranstaltungen unterschiedlicher Art zu organisieren, bei denen die Gäste drei Stunden fernab vom Alltagsstress jede Menge Spaß erleben können. Jeder Gast darf am Ende der Veranstaltung einen Betrag seiner Wahl anonym in den Klingelbeutel werfen. Die Gesamteinnahmen des Tages werden dann gespendet.

Der Spendenzweck wird von den Gästen zusammen beschlossen. Dieses Mal kommt die Zuwendung dem Tierschutz zugute. Bei einer kurzen Führung über das Tierheimgelände konnte sich Maurice Litka davon überzeugen, dass das Geld dringend benötigt wird – ob für bauliche Veränderungen oder für medizinische Aufwendungen für Hundesenioren wie Opa Pascha.

Der Hamburger Tierschutzverein bedankt sich herzlich – auch im Namen der Tiere – bei allen Spendern, die dem Friends Cup Förderverein und somit auch dem Tierheim Süderstraße geholfen haben!

Besonders die kleinen Tierheimbewohner haben es Maurice Litka und Michelle Lüneburg angetan. Besonders die kleinen Tierheimbewohner haben es Maurice Litka und Michelle Lüneburg angetan.