Kuddel

Liebes HTV-Team,
 
Kurt hat nun doch den Namen Kuddel bekommen und hat sich gut eingelebt. Die Katzen und vor allem sein Körpergewicht waren/sind die größten Baustellen. Den Maulkorb habe ich ihm gut antrainieren können, er ist aber bislang außer beim Tierarzt nicht zum Einsatz gekommen.

Die Katzen haben Kuddel fast 3 Wochen komplett aus der Fassung gebracht. Er konnte sie immer sehen, aber nicht erreichen, da ich im Haus Kindergitter an den Türen habe. Je besser er sich eingewöhnte, desto aggressiver ist er den Katzen gegenüber aufgetreten. Da half kein gutes Zureden etc. Die Katzen sind zum Glück entspannt geblieben, bis in einer eskalierenden Situation eine Wollsocke in Kuddels Richtung geflogen ist. Und siehe da, alle können friedlich miteinander auskommen. Kuddel hat die Katzen zunächst ein paar Tage komplett ignoriert und jetzt akzeptiert. Die Katzen freuen sich sogar, wenn er vom Spaziergang nach Hause kommt und sie sich im Garten treffen. Kuddel lässt sie gewähren. Im Haus können sich jetzt alle zusammen frei bewegen. Unsere bunte Katze liegt sogar mit Vorliebe in Kuddels Korb.
 
Das Gewicht ist noch eine große Baustelle. Er hat leider auch immer wieder Durchfälle. Das Fell ist schon ganz gut nachgewachsen und nicht mehr so schmuddelig. Auf das Röntgen der Hüfte habe ich zunächst verzichtet, ich denke es wäre ohne Konsequenz und so bleibt ihm der Stress erspart. Ein wenig Muskeln hat er schon aufgebaut und läuft gut an der Leine. Viele Situationen sind noch bedrohlich für ihn, aber er gewöhnt sich langsam auch an Radfahrer und Jogger (die ich persönlich manchmal für lebensmüde halte, wenn einfach auf einen Hund zugelaufen oder gefahren wird - vor allem im Dunkeln).
 
Herzliche Grüße,
Elke K.

Kuddel damals in Rumänien ...... und heute in seinem neuen Zuhause.