Marta

Moin moin,

ich bin’s – die Marta! Vorher hieß ich „Fräulein Bigfoot“ … der Name war Programm! Aber so langsam wachse ich nun doch in meine großen Füßchen hinein und so tauften mich meine Kanincheneltern in „Marta“ um. 

Mein Name ist mir eigentlich egal – die Hauptsache ist doch ein stets gefülltes, leckeres Buffet 😊. Mannomann, war das vielleicht eine Reise in mein neues Leben … aber jetzt fühle ich mich hoppelwohl und bin froh, hier im PalazZOO gelandet zu sein!

Aber mal von Anfang an: Eines Tages kam eine Frau zu uns ins Tierheim Süderstraße. Sie sprach lange mit dem Leiter des Kleintierhauses und hatte eine Kiste dabei. Ich ahnte noch nicht, dass ICH darin landen würde. Nun ja, schwupps, war ich verstaut und schon ging‘s los mit Gebrummel und Gewackel – bis ich endlich wieder aus der Kiste rauskonnte. Ich traute meinen Augen kaum! Ein neues kuscheliges Zuhause, viel Platz und das Beste: frische Luft und Sonnenstrahlen auf meiner Wackelnase!!! 

Wenn da nur nicht dieses graue Monstertier namens Wladi gewesen wäre – der jagte mich den ganzen Abend und die ganze Nacht hindurch. Zwischendrin haben wir uns natürlich mal hingelegt und verschnauft – denn er ist ja auch nicht mehr der Jüngste, dafür aber ganz schön schnell.
Am nächsten Tag hat er schließlich eingesehen, dass er mich nicht mehr los wird und dass ich jetzt fest bei ihm eingezogen bin. Seitdem teilen wir das Buffet (mjam, mjam, sehr lecker!) und mittlerweile kuscheln wir auch miteinander und putzen uns gegenseitig. Mit ihm kann ich gut Verstecken spielen oder wir liegen einfach zusammen in der warmen Frühlingssonne. Wir sind richtig dicke Freunde geworden, das finde ich toll.

Bei den beiden Menschen bin ich noch ein bisschen vorsichtig, obwohl sie mir immer Leckerchen anbieten, denen ich dann doch nicht widerstehen kann. Außerdem lässt sich der Wladi sogar von den beiden streicheln. Er hat mir geflüstert, dass ich mich nicht fürchten muss und höchstens eine super entspannende Löffelmassage erwarten kann. Ich beobachte das immer, wie sie das beim Wladi machen und er das sichtlich genießt. Mal sehen, vielleicht trau‘ ich mich ja eines Tages … aber erstmal beobachte ich das lieber noch. Sicher ist sicher!

Seid herzlich gegrüßt – auch von meinem Wladi und meinen Kanincheneltern

Eure Marta