Schul-Theaterstück zum Thema Welpenhandel: Kinder spenden 500 Euro an HTV

Im Fundus Theater bereiten Schüler für sie spannende Themen regelmäßig als Bühnenpräsentation auf – diesmal ging es um Hundewelpen und Welpenhandel.28. März 2018

Vergangenen Montag fand eine Theateraufführung von Schülern der Grundschule Appelhoff zum Thema Welpenhandel statt. HTV-Tierpflegerin Bionda Kühn war Teil der Vorführung und klärte die Kinder umfassend auf. Am Ende überreichten die Schüler ihr eine Spende in Höhe von 500 Euro.

Anfang Februar hatte im Tierheim bereits eine Infoveranstaltung stattgefunden, bei der die Schüler – begleitet von ihrem Projektbetreuer Guy Marsan und Fundus-Theater-Regisseurin Sibylle Peters –vieles zum Thema Welpenhandel erfahren hatten. Die Kinder brauchten Informationen für ein Theaterstück, das sie zu dieser Thematik vorbereiten wollten. HTV-Mitarbeiterin Bionda Kühn leitete damals die Veranstaltung, zusammen mit der ehrenamtlichen Unterstützung von HTV-Mitglied Sybille Kähler-Schnoor. Das gefiel den Kindern so gut, dass sie kurzerhand beschlossen, Bionda Kühn in ihr Bühnenprogramm einzubinden.

Am 26. März war der große Tag gekommen: Um 10:45 Uhr – eine Viertelstunde vor der Aufführung – versammelten sich alle Beteiligten hinter den Kulissen. Bionda Kühn hatte Parson Russell Terrier Jack dabei, den die Kinder bereits von der Generalprobe eine Woche zuvor kannten. Die Wiedersehensfreude war auf beiden Seiten riesig. Nach einer kurzen Besprechung im Sitzkreis, bei der die Schüler ihre Erfahrungen mit der Vorbereitung eines Theaterstücks rekapitulierten, machten sich auch schon alle für die Vorführung bereit.

Regisseurin Sibylle Peters und Projektbetreuer Guy Marsan berichteten auf der Bühne, dass die Kinder beim Recherchieren zum Thema Hundewelpen durch einen Info-Flyer des Deutschen Tierschutzbundes auf die Tierquälerei beim Welpenhandel aufmerksam geworden waren – woraufhin sie sich an den HTV gewandt hatten, um mehr darüber zu erfahren. Es folgte dann ein Teil, bei dem die Kinder mit Hundemasken in die Rolle von Welpen schlüpften: In kurzen Videoclips sagte jeweils ein Kind, warum es gerne ein Welpe wäre – zum Beispiel „Kinder müssen in die Schule, aber Welpen können den ganzen Tag schlafen“ oder „Welpen dürfen sich schmutzig machen“ – woraufhin alle Kinder diesen Teil des Welpeseins nachspielten.

Dann wurde es ernst und die Schüler im Publikum hörten betroffen zu, was Bionda Kühn über den Welpenhandel zu berichten hatte. Ihre Ausführungen wurden untermalt von traurigen Bildern aus Vermehreranlagen und Welpenverkauf aus dem Kofferraum, die im Hintergrund projiziert wurden. Nach dem Vortrag überreichten zwei Kinder Bionda Kühn einen Umschlag mit 500 Euro für das Tierheim. Den Kindern hatte für die Vorbereitung ihres Stücks ein Projektbudget zur Verfügung gestanden und sie hatten gemeinsam beschlossen, einen Teil davon zu spenden.

Die Vorführung endete schließlich mit einem heiteren Teil, bei dem Guy Marsan, der auch Schauspieler und Tänzer ist, mit Hund Jack eine Art Tanz aufführte: Er ahmte Mimik und Bewegungen des Vierbeiners nach und interagierte so mit dem Tier – dies kam bei den Zuschauern sehr gut an und sorgte für Schmunzeln.

Wir finden es toll, dass die Schüler der Grundschule Appelhoff die Möglichkeit haben, ein Thema derart facettenreich zu einem Theaterstück zu verarbeiten und dabei auch etwas über den Tierschutz lernen und vermitteln. Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten hat großen Spaß gemacht und wir bedanken uns noch einmal von Herzen für die großzügige Spende der Kinder!

Ausgelassenes Wiedersehen: Die Kinder freuten sich, dass Parson Russell Terrier Jack wieder dabei war – und Jack war darüber ebenso begeistert.Kurz vor der Aufführung konnten die Kinder berichten, was sie bei der Vorbereitung des Theaterstücks gelernt hatten.

Regisseurin Sibylle Peters und Projektbetreuer Guy Marsan berichteten, wie sie auf das Thema Welpenhandel gestoßen waren.In kurzen Videos äußerte je ein Kind, warum es gerne ein Welpe wäre – die mit Hundemasken verkleideten Schüler spielten daraufhin den genannten Grund nach.

Dann vermittelte HTV-Tierpflegerin Bionda Kühn (Mitte) dem Publikum die traurige Wahrheit über das Geschäft mit Hundewelpen.Die Schüler im Publikum hörten betroffen zu, als sie vom Leid der Hundewelpen erfuhren.

Schließlich überreichten die Kinder Bionda Kühn einen Umschlag mit 500 Euro als Spende an unser Tierheim.Künstlerischer Abschluss: Tänzer Guy Marsan ahmte die Bewegungen von Hund Jack nach, was für Erheiterung im Publikum sorgte.