Unsere Tierheimsenioren brauchen Ihre Hilfe!

Henry ist bei HTV-Tierärztin Larissa Hofmann in besten Händen. Der Rüde leidet an Epilepsie und Herzproblemen.Henry ist bei HTV-Tierärztin Larissa Hofmann in besten Händen. Der Rüde leidet an Epilepsie und Herzproblemen.Unser Tierheim ist ein sicherer Hafen für alle Tiere – egal, welcher Art oder welcher Herkunft und egal, wie alt sie sind. Gerade unsere Tierheim-Omis und -Opis brauchen von uns besonders viel Pflege und Fürsorge. Mit Ihrer Unterstützung können wir das Bestmögliche tun, damit es unseren Senioren gut geht.

So helfen wir gemeinsam Tier-Omis und Tier-Opis

Für uns macht es keinen Unterschied, ob ein Tier jung und topfit oder alt und gebrechlich ist. Wir lassen kein Tier, das unsere Hilfe benötigt, im Stich. Aber unsere älteren Schützlinge werden schnell zu Sorgenfellchen. Denn im Alter plagen leider auch Hunde und Katzen oft Krankheiten und Gebrechen – so wie unseren 15-jährigen Kater Turner, der Probleme mit seinen Gelenken hat. Wir haben ihn gepflegt und freuen uns besonders, dass er endlich seine Familie gefunden hat. Unser Mischlingshund Henry wartet noch auf seine Menschen. Der 13-jährige Rüde leidet unter Epilepsie und Herzproblemen, bekommt deswegen gleich mehrere Medikamente und muss regelmäßig untersucht werden.

Seniorfutter für Samtpfoten

Susi ist schon eine richtige Oma. 18 Jahre Lebenserfahrung hat die Katzendame. Passend zu ihrem Alter fehlen Susi mittlerweile fast alle Zähne und ihr Sehvermögen ist durch eine Linsentrübung beeinträchtigt. Um auf die besonderen Bedürfnisse von Sorgenfellchen wie Susi einzugehen, versorgen wir die Samtpfoten unter anderem mit speziellem Seniorfutter, das bei einer Katze bis zu 65 Euro und bei einem Hund bis zu 200 Euro im Monat kostet. Unsere Susi hat ganz aktuell zu ihrer und unserer großen Freude ein liebevolles Zuhause gefunden, um einen schönen Lebensabend zu verbringen.

Porsche braucht Geduld

HTV-Hundetrainerin Nancy Müller mit den beiden Beagle-Hunden Einstein (l.) und Porsche. Wir suchen für beide zusammen ein liebevolles Zuhause.HTV-Hundetrainerin Nancy Müller mit den beiden Beagle-Hunden Einstein (l.) und Porsche. Wir suchen für beide zusammen ein liebevolles Zuhause.Aus einem Tierversuchslabor in Indien wurden Einstein (6) und Porsche (10) gerettet – die für immer zusammengehören. Doch als sie dann nach Deutschland umziehen mussten, war das einfach zu viel Stress. In der ungewohnten Umgebung wollten die beiden auf keinen Fall alleine bleiben – und so kamen sie zu uns ins Tierheim. Gerade für ältere Hunde kann es schwer sein, sich an ein neues Umfeld zu gewöhnen. Deshalb suchen wir für die beiden Fellnasen geduldige Menschen. Genauso wie für Little Joe, der bisher keine Alterszipperlein zeigt, aber schon einen ausgereiften Charakter hat, der sich auch nicht mehr grundsätzlich ändern wird. Wir kommen gut mit ihm klar, ein anderes Zuhause für ihn zu finden, ist aber sehr schwer.

Medikamente und Liebe für Sorgenfellchen

Egal ob Herzprobleme, Schilddrüsenerkrankungen oder Nierenleiden – unsere Tiere bekommen die Unterstützung, die sie für ein beschwerdefreies Leben benötigen. Unsere Tierärzte behandeln alle unsere Tiere, wenn erforderlich mit der Unterstützung externer Experten. Sie verschreiben Medikamente und auch Nahrungsergänzungen. Unsere Hunde-Senioren haben eine eigene Station, auf der sie liebevoll betreut werden. Viele unserer Senioren kommen tagsüber mit in die Tierheim-Büros, in denen sie zur Ruhe kommen können, und etliche gehen mit unseren Tierpflegerinnen und Tierpflegern auch nach Hause zur liebevollen Pflege.  

Ihre Spende hilft unseren Tier-Senioren!

Helfen Sie uns, damit wir unseren Tier-Senioren alles bieten können, was ihnen den Lebensabend verschönert und erleichtert. Schauen Sie bitte, wie Ihre Spende wirken kann:

  • 20 Euro im Monat kosten Medikamente, um die Beschwerden einer vier Kilo schweren Katze mit Schilddrüsenerkrankung zu lindern.
  • 30 Euro kostet ein umfassender Geriatrie-Check.
  • 80 Euro im Monat helfen einem 20 Kilo schweren Hunde-Senior mit Gelenkerkrankungen schmerzfrei zu laufen.

Spenden und Sparen

Die Finanzämter erkennen bei der Steuererklärung Einzahlungsbelege für Spenden bis 200 Euro i.d.R. ohne Weiteres an. Ihr Steuervorteil je nach Zuwendung:

Ihre Spende Steuersatz 25 % Steuersatz 30 % Steuersatz 42 %
50,- 14,31 17,17 24,05
100,- 28,63 34,35 48,09
200,- 57,26 68,70 96,18
500,- 143,15 171,75 240,45
1.000,- 286,30 343,50 480,90

Helfen Sie mit einer Patenschaft

Und falls Sie einen unserer Tier-Senioren regelmäßig bis zu seinem Lebensende unterstützen wollen, dann finden wir das ganz großartig. Wenn Sie eine Patenschaft für einen Hund oder eine Katze ab 20 Euro im Monat übernehmen wollen, rufen Sie uns gerne an: 040 211 10 6-19. Einen Antrag für eine Tierheim-Patenschaft finden Sie hier.
Zudem suchen wir Pflege- oder Hospizstellen. Wenn Sie einem unserer betagten Sorgenfellchen in seinem letzten Lebensabschnitt ein fürsorgliches Zuhause bieten wollen, dann melden Sie sich bitte bei uns im Tierheim persönlich oder unter: 040-211 106-0.

Lassen Sie uns gemeinsam alles tun, damit unsere Tier-Senioren einen guten Lebensabend haben!

Spenden Sie für unsere Tier-Omis und -Opis!