Foto-Workshop mit unseren Schützlingen

Unsere Tierheim-Schützlinge hautnah: Unsere Fienchen begrüßte interessiert die Kursteilnehmenden.Unsere Tierheim-Schützlinge hautnah: Unsere Fienchen begrüßte interessiert die Kursteilnehmenden.Am vergangenen Wochenende standen unsere Schützlinge auch fotografisch im Mittelpunkt: Erstmalig fand in unserem Tierheim Süderstraße ein Workshop der Canon Academy statt. Fotobegeisterte erfuhren, wie sich schöne Momente mit tierlichen Lieblingen technisch und bildlich festhalten lassen. Dabei lernten sie einige unserer aktuell über 1.300 Schützlinge kennen.

Neun Fotobegeisterte besuchten unser Tierheim Süderstraße, um gemeinsam mit Workshop-Leiter und Fotograf Michael Marczok einige unserer Schützlinge fotografisch in Szene zu setzen. Begleitet wurden sie dabei von HTV-Mitarbeiterin Theresa Gessert aus der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, die alle Gäste mit einer kurzen Einführung im Grünen Saal begrüßte und den Tag im Tierheim begleitete.

Leckere Motivationshilfen für unsere Models

Bevor es richtig losging, wurden alle wichtigen Grundlagen für ein gutes Foto besprochen und die Besucher*innen für den Umgang mit den tierlichen Models sensibilisiert. Die erste Station der Truppe war die Wiese unserer Hundeschule. Dort lernten die Teilnehmenden des Canon-Workshops Roxie und Fienchen kennen. Unsere Roxie war als erste an der Reihe. Neugierig begrüßte sie die Gäste und meisterte als souveräne Hundedame die Fotos mit Bravour – dabei unterstützten sie leckere Belohnungen und der liebevolle Zuspruch von unseren ehrenamtlichen Gassigeherinnen Beatrice Alings und Rike Brase. Das Hamburger Schietwetter zeigte sich derweil von seiner besten Seite: Unter einer Überdachung fanden die Fotograf*innen Schutz und probierten verschiedene Tipps von Michael Marczok aus. Roxie wartete geduldig, bis alle Bilder im Kasten waren – um nicht zu nass zu werden, nahm sie auf Matten unter einer Überdachung Platz und bot so die schönsten Motive. Hobby-Fotograf Andreas Supke war dabei ganz in seinem Element: „Ich habe selbst einen Hund und es macht mir einfach viel Spaß ihn und andere Hunde fotografisch einzufangen.“

Als Fienchen auf die Wiese kam, freute sie sich sichtlich über die Besucher*innen. Stillsitzen klappte auch schon ganz gut, obwohl die energiegeladene Hündin, die sich aktuell bereits in Vermittlung befindet, auch gern mal fröhlich hüpft. Zwischendurch aß sie motivierende Leckerlis und fragte auch ein paar Mal nach, wenn es keine gab – ein Model braucht schließlich seine Gage.

Fotomotive auf leisen Sohlen

Souveräne Models im neuen Katzenhaus.Souveräne Models im neuen Katzenhaus.Auch unser Kugelfisch-Duo Bruce und Lee wurde fachmännisch in Szene gesetzt.Auch unser Kugelfisch-Duo Bruce und Lee wurde fachmännisch in Szene gesetzt.Nach einer gemütlichen Mittagspause mit einem veganen Buffet im Grünen Saal ging es weiter ins neue Katzenhaus, wo die Leiterin Hannelore Hischer bereits auf die Kursteilnehmenden wartete. In unterschiedlichen Gruppenräumen lernten die Besucher*innen einige unserer Schützlinge kennen. Auf leisen Sohlen und mit ein bisschen Geduld zeigte sich das ein oder andere Model. Kater Socke, der aktuell in einer unserer neuen Katzenboxen wohnt, konnte von der Aufmerksamkeit gar nicht genug bekommen – und auch nicht von den Belohnungen. Und auch Siri beobachtete die Kamera-Träger*innen neugierig. Kurs-Teilnehmerin Anna Tetzlaff war begeistert: „Ich war noch nie im Tierheim, die Unterkünfte sind so schön eingerichtet und sauber.“ Den Abschluss des Tages bildete unser grünes Kugelfisch-Duo Bruce und Lee, dem sich die Fotografierenden vorsichtig näherten. Teils schüchtern, teils wagemutig schwammen die beiden Kumpels an die Scheibe, um die interessierten Gesichter zu begutachten. Und auch unsere Axolotl-Familie, die im Aquarium nebenan wohnt, wurde bestaunt.

Der ereignisreiche Tag bot nicht nur viele gute Gelegenheiten, unsere Tierheim-Schützlinge und unsere Tierschutzarbeit kennenzulernen sowie Tipps und Tricks für die Tierfotografie zu erhalten. Workshop-Leiter Michael Marczok schwärmte: „Das Tierheim Süderstraße war ein beeindruckender Gastgeber. Alle Mitarbeitenden waren äußerst freundlich, kompetent und hilfsbereit. Und auch die Vorbereitungen für den Workshop sowie die Betreuung der Tiere beim Fotografieren und die Vorstellung des Tierheims selbst waren super.“ Die entstandenen Bilder kommen unseren Schützlingen in der Vermittlung zugute. Zudem werden 20 Euro des Ticketpreises eines jeden Teilnehmenden an unser Tierheim gespendet. Wir danken herzlich für die Unterstützung der Canon Academy.

Hier geht es zur Bildergalerie!

Sind auch Sie fotobegeistert und wollen im Tierschutz helfen? Wir suchen noch ehrenamtliche Fotograf*innen, die uns bei Steckbriefbildern, aber auch auf unseren Tierschutzveranstaltungen fotografisch unterstützen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann wenden Sie sich gern an unsere Kollegin Theresa Gessert, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.