KinderSonntag im März: Hennen – Das Leid der Hühner als sogenannte Nutztiere

Am KinderSonntag im März widmen wir uns dem Thema „Hennen – Das Leid der Hühner als sogenannte Nutztiere“.  Jedes Jahr werden alleine in Deutschland 701 Millionen Hühner geschlachtet. Nur wenige von ihnen haben in ihrem Leben das Glück, jemals das Tageslicht zu sehen und „frei“ über eine Fläche zu laufen, bevor sie getötet werden. Die meisten Hühner in der Mast- und Legehennenindustrie leiden unter den beengenden Haltungsformen.

Aber wieviel Platz hat ein Huhn in der konventionellen Hühnermast überhaupt? Wieviel Platz haben die Tiere bei ökologischer Haltung?  Wieso werden den Küken die Schnäbel gekürzt und wieso sind viele Hühner federlos? Diesen und vielen weiteren Fragen wollen wir gemeinsam mit der Expertin Janina S. von Rettet das Huhn und unserer Henne Henriette beim kommenden KinderSonntag auf den Grund gehen.

Abschließend wollen wir unser Kreativität freien Lauf lassen und etwas Tolles basteln. Was genau, das bleibt noch geheim – lasst Euch überraschen!

Wir freuen uns auf Euch!

  • KinderSonntag am 1. März 2020
  • 10:00 bis 11.30 Uhr
  • im Tierheim Süderstraße
  • Anmeldung ist nicht erforderlich
  • kostenlos
  • warme und kalte Getränke sowie Kuchen gibt es im SpatzenCafé auf dem Tierheimgelände zu erwerben

Unser Tierheimgelände ist eine pelzmodefreie Zone. Besucher*innen ohne Fell tierlicher Mitgeschöpfe sind jederzeit herzlich willkommen!