KinderSonntag: Die Eichhörnchen sind los

Zum Abschluss wurde fleißig gebastelt - Thema waren auch hier die Eichhörnchen.Zum Abschluss wurde fleißig gebastelt - Thema waren auch hier die Eichhörnchen.Nach einer erneuten pandemiebedingten Pause gab es am vergangenen Sonntag endlich wieder einen KinderSonntag bei uns im Tierheim. Zum Thema Eichhörnchen bastelten die Kinder und konnten einer Tierpflegerin bei der Eichhörnchenfütterung in unserer Wildtieraufzuchtstation über die Schulter schauen.

Das Highlight des KinderSonntags war für die Kinder natürlich, zwei Eichhörnchenbabys aus der Nähe zu betrachten und streicheln zu können. Sie sahen der Leiterin unserer Wildtieraufzuchtstation Katrin Hallmeyer bei der Fütterung der Eichhörnchenbabys zu und erfuhren wie die kleinen Wildtiere in der Natur leben und welche Eigenarten sie besitzen: Wir Menschen machen es den Eichhörnchen nämlich nicht immer leicht. Wir nehmen ihre Lebensräume ein, bringen fremde Tiere ins Ökosystem und wir greifen manchmal in das Familienleben der Eichhörnchen ein. Was wir tun können, um die kleinen Wildtiere zu schützen, erfuhren die Kinder in den zwei Stunden im Tierheim ebenfalls. Als tolle Erinnerung bastelten sie zum Abschluss Ostergestecke mit Eichhörnchen aus Pappe.

Der Hamburger Tierschutzverein betreibt die größte Wildtieraufzuchtstation des Nordens, so dass jedes Jahr unzählige junge Eichhörnchen vorrübergehend Zuflucht bei uns finden. Hier werden sie medizinisch versorgt, gepflegt und aufgepäppelt bis sie bereit und fit genug sind, um wieder in der Natur ausgewildert zu werden.