So gut geht's unseren Neuhamburger*innen

Marula und die weiteren Rumis haben sich bei uns schon gut eingelebt.Marula und die weiteren Rumis haben sich bei uns schon gut eingelebt.Zwölf Hunde konnten aus dem eisigen rumänischen Winter am vergangenen Sonnabend zu uns ins Tierheim reisen – um hier in ein sicheres, geborgenes Leben zu starten. Unsere Rumis genießen bereits die sichere Umgebung, ihre kuscheligen Körbchen und unsere Zuwendung sichtlich. Am Mittwoch haben wir sie mit der Kamera im Auslauf besucht.

Neugierig und verspielt kamen der kleine Fritz und die aufgeweckte Marula auf uns zu – von Schüchternheit keine Spur. Fritz war bei der Inspektion seiner Umgebung sogar fast zu flink für unsere Kamera. Marula ließ sich von der Euphorie anstecken und tobte freudig durch den Auslauf. Zwischendurch holte sie sich kleine Streicheleinheiten ab. Auch die beiden Wirbelwinde Bernie und Muna kamen gleich angehüpft, ließen sich kurz streicheln und leckten dankbar unsere Hände, bevor sie weitersausten. Vor allem Muna, die anfangs ängstlich wirkte, war wie ausgewechselt. Als Ruth und Mirabel zu uns in den Auslauf kamen, gab es für sie kein Halten mehr: Erst tobten die beiden freudig miteinander, dann entdeckte Ruth, wie gut es sich mit uns Menschen schmusen lässt und ließ sich genussvoll den Bauch kraulen. Mirabel gab weiter Vollgas – sie ist sichtlich froh, endlich raus zu sein aus den engen Vetkenneln im rumänischen Hundelager. Daphne erkundete erst einmal sorgsam den Auslauf, bevor sie sich uns zuwandte. Dabei überkam sie die pure Freude – sie kann es wohl gar nicht fassen, nun in Sicherheit zu sein. Etwas zurückhaltender zeigte sich zunächst Liesl – sie interessierte sich noch nicht so sehr für uns Menschen, war aber ganz freundlich und neugierig unterwegs. Die Aufmerksamkeit und kurzes Streicheln gefielen ihr super. Wahre Schmusebacken sind Tatufa und Rubina. Tatufa war zudem ein absolutes Überraschungspaket: Sie zeigte sich zunächst sehr ängstlich. Doch sobald sie den Auslauf betrat, sprintete sie los. In kürzester Zeit taute Tatufa auf, wollte spielen und schmiegte sich zum Kuscheln ganz eng in die Arme. Auch Rubina suchte immer unsere Nähe und bat um viele Streicheleinheiten, von denen sie nicht genug bekommen konnte. Das Power-Gespann Kipanga und Joli drehte fröhlich einige Runden, bevor unsere Begrüßung folgte. Beide suchten langsam unseren Kontakt und fanden uns als Untersuchungsobjekte höchst spannend. Unsere Rumis können nun endlich zur Ruhe kommen sowie weiter Vertrauen fassen – und hoffentlich bald zu ihren Menschen ziehen.

Hier geht es zur Bildergalerie!

Die stimmungsvollen Fotos machten Theresa Gessert und Laura Hoffmann mit Unterstützung unserer Auszubildenden Celina Transchel und unserer Tierpflegehelferin Marziye Sentürk.

Wenn Sie sich bereits jetzt ernsthaft für einen der Hunde interessieren, lesen Sie bitte sorgfältig unsere Hinweise zur Tiervermittlung und senden Sie bitte den dort hinterlegten Bogen zur Selbstauskunft ausgefüllt an das Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.