Falsche Anschuldigungen von Ex-Mitarbeitern

16. Februar 2019

Einen besseren Beweis für unsere Vermutung, wer hinter der Schmutzkampagne gegen den HTV steckt, gibt es nicht: Auch heute breitet das „Hamburger Abendblatt“ (HA) in der gewohnt parteiischen Form, ohne den Versuch einer Gegenrecherche, Vorwürfe von drei ehemaligen Mitarbeitern aus, deren Erwartungen und Hoffnungen im HTV offensichtlich nicht erfüllt wurden.

Weiterlesen

Drei köstliche Kuchenrezepte aus dem SpatzenCafé

Lecker und vegan: Backen Sie doch den Apfelkuchen aus dem SpatzenCafé mal nach.15. Februar 2019

Das ehrenamtliche SpatzenCafé auf dem Gelände des Tierheims Süderstraße bietet seinen Gästen ab sofort nur noch vegane Speisen und Getränke an. Drei köstliche vegane Backrezepte zum Nachbacken stellen wir Ihnen gerne vor.

Weiterlesen

Wer baut einen Naturteich für unsere Schildkröten?

Bis zu 100 Wasserschildkröten nehmen wir jährlich im Tierheim Süderstraße auf.15. Februar 2019

Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. hat mit der konkreten Planung für eine großzügige Wasserschildkröten-Anlage begonnen. Unter den bis zu 10.000 Schützlingen, die wir jährlich bei uns aufnehmen, sind nämlich auch bis zu 100 Wasserschildkröten. Um ihrer wachsenden Zahl gerecht zu werden und sie artgemäß bei uns zu betreuen, ist nun ein weiterer Schildkrötenteich nötig. Mit einer Ausschreibung wenden wir uns an Unternehmen, die unser Projekt umsetzen wollen.

Weiterlesen

Die Schmutzkampagne gegen uns geht leider weiter

Den gesetzlichen Vorschriften entsprechend werden die Hunde aus Rumänien zu uns ins Tierheim transportiert.14. Februar 2019

Das „Hamburger Abendblatt“ (HA) setzt seine Schmutzkampagne gegen den Hamburger Tierschutzverein (HTV) fort. Dabei nimmt die Suche nach angeblichen Verfehlungen durch den HTV oder seinen Vorstand mittlerweile groteske Züge an. Das „Abendblatt“ hat in seinem ersten Bericht deutlich gezeigt, dass die Nachfragen des Redakteurs bei uns nur aus Alibigründen erfolgen und in der diffamierenden, parteiischen und im wesentlichen falschen Berichterstattung inhaltlich keine Berücksichtigung finden. Deswegen veröffentlichen wir auch dieses Mal die Fragen und unsere Antworten auf unserer Website.

Weiterlesen

Nächster Vorwurf vom Bezirk Mitte gegen den HTV vom Tisch

Können endlich in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden: Eloise schaut Heide beim Toben zu.13. Februar 2019, Pressemitteilung

Ein weiterer wesentlicher Vorwurf vom Bezirk Mitte gegen den Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. hat sich in Luft aufgelöst: Die behördliche „Tierseuchenrechtliche Verfügung“ gegen insgesamt 20 Hunde wurde aufgehoben. Endlich geht auch das Veterinäramt davon aus, dass sechs Hunde aus Rumänien wirksam „gegen Tollwut geimpft worden sind“ – und bestätigt damit, was der Hamburger Tierschutzverein in dieser Frage immer erklärt hat.

Weiterlesen

"Wir sind empört!" Abteilungsleitungen stehen hinter HTV-Vorstand

Das Führungsteam von links nach rechts: Frank Wieding, Sven Fraaß, Susanne David, René Olhöft, Sina Hanke und Mario Remers.13. Februar 2019

Mit Betroffenheit und Entsetzen haben wir, die Abteilungsleiterinnen und -leiter sowie der Pressesprecher des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e.V., die Berichterstattung im „Abendblatt“ vom 11. Februar 2019 und die haltlosen Vorwürfe gegenüber unserem Verein, unserem Vorstand und speziell unserer 1. Vorsitzenden, Sandra Gulla, gelesen.

Weiterlesen

In eigener Sache, Teil 2: Diese Behauptungen sind falsch!

12. Februar 2019

Das „Hamburger Abendblatt“ (HA) verbreitet in seiner Ausgabe vom 11. Februar 2019 diverse Behauptungen und Vorwürfe gegen den Hamburger Tierschutzverein, die entweder falsch, stark verzerrt oder persönlich motiviert sind. Lesen Sie, was wir zu den Angriffen zu sagen haben – und bilden Sie sich Ihr eigene Meinung.

Weiterlesen

Wir wehren uns gegen weitere falsche Anschuldigungen

11. Februar 2019

Der vom Bezirksamt Hamburg-Mitte heute im „Abendblatt“ vorgebrachte Vorwurf, es gehe darum, „dass der seit 6. August 2018 vom Verein offiziell als verantwortlich eingetragene Tierarzt dieser Aufgabe nie zugestimmt hat“, ist falsch.

Weiterlesen

Das Ergebnis der Tierheim-Kontrolle

Tierärztin Katja Dubberstein lobt die Haltung unserer Kaninchen und Meerschweinchen.11. Februar 2019

Eine Tierheim-Expertin vom Deutschen Tierschutzbund hat in der vergangenen Woche die Haltungsbedingungen in unserem Tierheim überprüft. Der HTV hatte diese Kontrolle zum Schutz vor weiteren ungerechtfertigten Vorwürfen insbesondere durch das Veterinäramt Mitte beantragt. Das Ergebnis: Es gibt noch einiges für uns zu tun – aber uns wird bestätigt: „Die Entwicklung des Tierheims Süderstraße, die die Tierheimberatung begleiten durfte, ist außergewöhnlich.“ Ein schönes Lob in schweren Zeiten.

Weiterlesen

In eigener Sache: Wir wehren uns gegen falsche Anschuldigungen!

Wie die Igel, wissen auch wir uns gegen Angriffe von außen zu schützen.7. Februar 2019

Nach den Ausforschungen und Schikanen durch das Veterinäramt im Bezirk Mitte versuchen nun offenbar vorrangig ehemalige haupt- und ehrenamtlich Tätige, deren Erwartungen und Hoffnungen im Hamburger Tierschutzverein nicht erfüllt wurden, die Situation auszunutzen und ihrerseits mit dem HTV abzurechnen.

Weiterlesen