Vollzugsdefizite im Tierschutz beim Bezirksamt Hamburg-Mitte

Diesen abgemagerten Schafen konnten wir leider nicht helfen.Diesen abgemagerten Schafen konnten wir leider nicht helfen.Täglich nimmt unsere Tierschutzberatung Meldungen aus der Bevölkerung auf und geht dem Verdacht bei Verstößen gegen das Tierschutzgesetz nach. Dabei stoßen unsere Tierschutzberaterinnen oft an ihre Grenzen in der Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Hamburg-Mitte.

Weiterlesen

Angebliche Ergebnisse des behördlichen Großeinsatzes

Wir helfen auch alten und kranken Tieren wie Katzen-Omi Kissja.Wir helfen auch alten und kranken Tieren wie Katzen-Omi Kissja.Nur aus der Presse erfuhren wir, der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV), von den angeblichen Ergebnissen der Kontrolle, die das Bezirksamt Hamburg-Mitte am 22.01.2020 im Tierheim Süderstraße, das vom HTV betrieben wird, durchgeführt hat. Sofern vom Bezirksamt Mitte der Eindruck erweckt wird, dass uns Ergebnisse o.ä. vorlägen, muss dies als unzutreffend zurückgewiesen werden. Daher kann auch nur insoweit Stellung genommen werden, wie uns angebliche Ergebnisse aktuell aus der Presse bekannt sind.

Weiterlesen

Zur Kontrolle des Tierheims durch das Bezirksamt Hamburg-Mitte

Unser Tierheim Süderstraße von oben. Foto: Patrick Sun.Unser Tierheim Süderstraße von oben. Foto: Patrick Sun.Das Tierheim Süderstraße, das vom Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. (HTV) betrieben wird, wurde am 22.01.2020 ab kurz nach 9.00 Uhr morgens von zehn Vertretern des Bezirksamts Hamburg-Mitte unter Amtshilfe durch die Polizei fast drei Stunden lang unangekündigt kontrolliert. Die Anwälte des HTV halten diese Kontrolle für rechtswidrig. Eine Begründung für die Kontrolle wurde von den handelnden Amtsveterinärinnen auf wiederholte anwaltliche Nachfrage verweigert. Die vor Ort überreichte Duldungsverfügung enthielt ebenfalls keine Gründe, aus denen ersichtlich wird, warum die Kontrolle in dieser Form erforderlich gewesen sein soll.

Weiterlesen

Helfen Sie uns mit einer Tierheim-Patenschaft!

Luke kam in keinem guten Zustand zu uns. In einem unserer Schildkrötenbereiche wohnt er nun sicher und artgemäß.Luke kam in keinem guten Zustand zu uns. In einem unserer Schildkrötenbereiche wohnt er nun sicher und artgemäß.Der Hamburger Tierschutzverein (HTV) versorgt und pflegt monatlich rund 1.300 Tiere, die krank oder verletzt sind sowie verstoßen oder abgegeben wurden. Auch Bauprojekte, die den Lebensraum unserer Schützlinge so artgemäß wie möglich gestalten und die wichtige Arbeit der Tierschutzberatung als Anwalt der Tiere werden mit Ihrer Tierheim-Patenschaft möglich.

Weiterlesen

Krümel sucht Pat*innen und ein Zuhause

Unterstützen Sie den tapferen Krümel mit Ihrer Patenschaft.Unterstützen Sie den tapferen Krümel mit Ihrer Patenschaft.Krümel verlor sein Zuhause und muss gesundheitliche Einschränkungen meistern: Doch davon lässt er sich nicht unterkriegen. Wir suchen für den verschmusten Katzen-Opa eine fürsorgliche Familie. Helfen Sie ihm schon jetzt mit Ihrer Patenschaft für eine bestmögliche Versorgung.

Weiterlesen

HTV-Vorstand wünscht ein gutes neues Tierschutzjahr 2020

Herzlichen Dank an alle Spender*innen und weitere HTV-Unterstützer*innen, die an unserer Seite den Tierschutz voranbringen.Herzlichen Dank an alle Spender*innen und weitere HTV-Unterstützer*innen, die an unserer Seite den Tierschutz voranbringen.Wir schauen auf ein aufregendes Jahr für den Hamburger Tierschutzverein zurück. Doch mit der engagierten Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer*innen, unserer Mitarbeiter*innen sowie großzügiger Spender*innen konnten wir allen uns anvertrauten Schützlingen eine umfassende Fürsorge bieten, vielen von ihnen die Chance auf ein liebevolles Zuhause eröffnen und den Tierschutzgedanken gesellschaftlich und politisch voranbringen. Dafür danken wir Ihnen von Herzen!

Weiterlesen

Helfen über das Leben hinaus mit einer Kranzspende

Mithilfe von Spenden können wir kleine und große Schützlinge in Not bestmöglich versorgen.Mithilfe von Spenden können wir kleine und große Schützlinge in Not bestmöglich versorgen.Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, über das eigene Leben hinaus für Tiere in Not einzustehen. Mit einer Kranzspende unterstützen Sie unsere Tierschutzarbeit und gewährleisten die Versorgung unserer Schützlinge.

Weiterlesen

Tierfreundlicher Jahreswechsel: Spende statt Böller!

Laute Geräusche machen der kleinen Nori* Angst.Laute Geräusche machen der kleinen Nori* Angst.In Deutschland leben 34,3 Millionen Haustiere*, die zur Silvesternacht fast alle unter dem Lärm und den grellen Lichtern von Feuerwerkskörpern leiden. Statt das Geld in kurzlebige Raketen und Böller zu investieren, ruft der Hamburger Tierschutzverein (HTV) zu Spenden für die Versorgung der Tierheim-Schützlinge auf.

Weiterlesen