Bewegende Bilder aus Rumänien

 Auch Alba kam aus Bucov zu uns, um in Deutschland ein behütetes Leben in Sicherheit führen zu können. Auch Alba kam aus Bucov zu uns, um in Deutschland ein behütetes Leben in Sicherheit führen zu können.19. November 2014

Seit April dieses Jahres kooperieren wir mit den Tierschutzkollegen von ProDogRomania e. V. (PDR) sehr gut und erfolgreich. PDR unterstützt unter anderem eine Auffangstation im rumänischen Ploiesti. Aniela, eine Tierschützerin vor Ort, berichtet sehr emotional per Bild und Text von ihrem Alltag in dieser Auffangstation.

Weiterlesen

Tierschutzbund warnt vor Aktionismus bei Geflügelpest

Der HTV hält Hühner in Kleingruppen. In der Massentierhaltung kann sich der Vogelgrippe-Virus viel schneller auf mehr Tiere ausbreiten.Der HTV hält Hühner in Kleingruppen. In der Massentierhaltung kann sich der Vogelgrippe-Virus viel schneller auf mehr Tiere ausbreiten.Pressemitteilung des Deutschen Tierschutzbundes
18. November 2014

Mecklenburg-Vorpommern, Niederlande, Großbritannien: Die Geflügelpest spielt in Europa eine immer größere Rolle. Da Geflügel heutzutage in riesigen Beständen gehalten wird, sind die Auswirkungen dieser Tierseuche immer dramatischer: Mit einem Ausbruch ist oftmals die Tötung von Zehntausenden von Tieren verbunden, teilweise rein vorsorglich. Der Deutsche Tierschutzbund lehnt die Tötung gesunder Tiere ab.

Weiterlesen

Arche-Noah-Aktion 2014: Spenden-Stofftier auf Reisen geschickt

Klein und Groß helfen bei der Packaktion mit.Klein und Groß helfen bei der Packaktion mit.17. November 2014

Alle Jahre wieder steht an einem Vormittag im November ein Stofftier im Mittelpunkt des Geschehens im Tierheim Süderstraße: das neue Arche-Noah-Plüschtier. Rund 20 tatkräftige Helfer verwandelten am vergangenen Sonnabend den Großen Saal in eine quirlige Arbeitshalle.

Weiterlesen

Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. kritisiert kirchlichen Segen für Jagd

Füchse - auch sie müssen mit Billigung der Kirche sterben.Füchse - auch sie müssen mit Billigung der Kirche sterben.13. November 2014

Im Nachgang zum Hubertustag am 3. November - an diesem Tag wurden bundesweit sogenannte Hubertusjagden abgehalten - findet am 16. November im Museumsdorf Volksdorf ein Hubertustag statt. Zu diesem Anlass wollen die Veranstalter über die Jagd und die Arbeit der Jäger informieren. Dr. Rolf Dabelstein wird die Hubertusmesse lesen. Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. (HTV) verurteilt den kirchlichen Segen für das Töten von Millionen von Tieren zu Ehren des heiligen Hubertus von Lüttich, Schutzpatron der Jagd.

Weiterlesen

Andreas Ellermann übergibt Futterspende für Hunde von Obdachlosen

Katharina Woytalewicz, Andreas Ellermann und Manfred Graff freuen sich über die Spende für Obdachlosenhunde.Katharina Woytalewicz, Andreas Ellermann und Manfred Graff freuen sich über die Spende für Obdachlosenhunde.12. November 2014

Eine großzügige Futterspende im Wert von 2.400 Euro hat Hamburg1-Moderator Andreas Ellermann dem Tierheim Süderstraße des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e.V. (HTV) übergeben. Das Futter ist bestimmt für Hunde von Menschen ohne festen Wohnsitz.

Weiterlesen

Daunenjacken und Daunenbetten bedeuten elende Quälerei von Gänsen!

 Bis zu 40 Gänse müssen gerupft werden, um eine Decke zu füllen. Bis zu 40 Gänse müssen gerupft werden, um eine Decke zu füllen.11. November 2014

Jetzt zur kalten Jahreszeit denken viele Verbraucher über den Kauf von kuscheliger, warmer Kleidung und Bettdecken nach. Kleidung und Bettwaren mit Daunen und Federn werden als qualitativ hochwertig und besonders flauschig beworben. Was jedoch nicht auf den Etiketten steht: Hinter diesen Produkten verbirgt sich millionenfaches großes Tierleid.

Weiterlesen

Heinz und Else Stapelfeldt-Stiftung fördert den HTV mit 45.000 Euro

Kleintierhaus-Leiter Sven Bernhardt freut sich über die großzügige Förderung.Kleintierhaus-Leiter Sven Bernhardt freut sich über die großzügige Förderung.10. November 2014

Der Vorstand des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V. (HTV) freut sich sehr über die Förderung des HTV durch die Heinz und Else Stapelfeldt-Stiftung (HES) in Höhe von 45.000 Euro. Die Summe ist für die Renovierung des Kleintierhauses bestimmt.

Weiterlesen

St. Martin: Laternen, Gänsebraten und Tierquälerei

Martinsgänse haben meist ein kurzes und kein schönes Leben. Foto: Deutsches Tierschutzbüro / Jan PeiferMartinsgänse haben meist ein kurzes und kein schönes Leben. Foto: Deutsches Tierschutzbüro / Jan PeiferPressemitteilung des Deutschen Tierschutzbundes

6. November 2014

Mit Martinsumzügen und selbstgebastelten Laternen wird in ganz Deutschland in diesen Tagen das Martinsfest gefeiert. Die schöne Tradition ist aber auch eng mit großem Tierleid verknüpft, warnt der Deutsche Tierschutzbund. Dem Martinsfeuer – Höhepunkt vieler Martinsfeste – fallen jährlich tausende Wildtiere zum Opfer. Dabei können viele Tierleben bereits gerettet werden, indem man das Brennmaterial erst kurz vorher auf- und unbedingt kurz vor dem Anzünden umschichtet.

Weiterlesen

Tipps für die richtige Winterfütterung von Vögeln

Dieser Kernbeißer freut sich über Sonnenblumenkerne als Nahrung.Dieser Kernbeißer freut sich über Sonnenblumenkerne als Nahrung.Pressemitteilung des Deutschen Tierschutzbundes

4. November 2014
 
Ein naturnaher Garten und ein richtiges Futterangebot sind wichtige Beiträge für das Überwintern heimischer Vogelarten, darauf weist der Deutsche Tierschutzbund hin. Beerensträucher, Obstbäume und Büsche bieten Nahrung und Schutz. Ein naturnaher Garten dient auch als Insektenunterschlupf und damit als Futterlieferant für Vögel. Wer zudem als Tierfreund regelmäßig und richtig zufüttert, hilft dem Tier- und Artenschutz. Der Deutsche Tierschutzbund hat dazu Tipps zusammengestellt.

Weiterlesen

Aldi provoziert Tierleid: Neue Billigpreisrunde für Fleisch und Milchprodukte

Die Aldi-Gruppe senkt erneut die Preise für Fleisch- und Milchprodukte.Die Aldi-Gruppe senkt erneut die Preise für Fleisch- und Milchprodukte.Pressemitteilung des Deutschen Tierschutzbundes

3. November 2014

Aldi NORD und SÜD setzen erneut dauerhafte Preissenkungen für Fleischprodukte und Milchprodukte um. Zu befürchten ist, dass weitere Discounter und auch der Handel nachziehen. Erst im Januar wurden massiv die Preise für Eier gesenkt, im März die für Fleisch. Der Deutsche Tierschutzbund kritisiert diese Preis-Dumping-Strategie, die auf dem Rücken der Tiere und auch der Landwirte ausgetragen wird. Wer noch Fleisch isst, sollte die Aldi-Filialen zukünftig meiden, mahnt der Deutsche Tierschutzbund.

Weiterlesen